Flughafen Grenchen

Kleinflugzeug muss Start abbrechen und landet in Getreidefeld

Ein Kleinflugzeug geriet am Freitagmorgen beim Start am Flughafen Grenchen über die Piste hinaus. Laut Angaben des Flughafens wurde niemand verletzt.

Am Freitagmorgen musste am Flughafen Grenchen ein Kleinflugzeug den Start abbrechen und geriet dabei über das Ende der Piste hinaus. Die zweiplätzige Maschine blieb dabei auf dem Feld zwischen Pistenende und Flughafen- bzw. Archstrasse stehen.

Der Pilot blieb unverletzt, und an der Maschine dürfte nur geringer Schaden entstanden sein.

Das Flugzeug wurde mithilfe der Flughafenfeuerwehr geborgen und von Hand auf den Tarmac zurückgeschoben.

Laut ersten Angaben des Flugplatzes musste der Pilot den Start abbrechen, weil das Flugzeug zu wenig Geschwindigkeit aufnahm. Erst diese Woche liess der Kanton verlauten, das Risiko, dass ein Flugzeug mit einem Fahrzeug auf der Archstrasse kollidiere, sei «vernachlässigbar».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1