Das Ambulatorium des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes (KJPD) Grenchen wird Ende März aus den jetzigen Räumlichkeiten an der Absyte ausziehen und ab 1. April 2017 am neuen Standort im Gesundheitszentrum Grenchen (ehemaliges Spital Grenchen) erreichbar sein.

Dort wird das kinder- und jugendpsychiatrische Angebot weiterentwickelt. Dank der räumlichen Nähe zur ambulanten Erwachsenenpsychiatrie können administrative Synergien genutzt werden. Aber auch die fachliche Zusammenarbeit, gerade in Situationen, in denen Eltern und Kinder gemeinsam behandelt werden müssen, wird durch die räumliche Nähe erleichtert.

Wie die Solothurner Spitäler AG mitteilt, wird der Umzug ins Gesundheitszentrum Grenchen ausserdem zum Anlass genommen, organisatorische Neuerungen im Behandlungsangebot an den beiden ambulanten kinder- und jugendpsychiatrischen Standorten in Grenchen und Solothurn einzuführen.

Im KJPD Grenchen arbeiten ärztliche und psychologische Fachpersonen sowie eine administrative Mitarbeiterin im Sekretariatsbereich. Geleitet wird das kinder- und jugendpsychiatrische Ambulatorium durch Dr. med. Sebastian Wölfle, Oberarzt. (mgt)