«Für die Solothurner Regierung ist ein Verzicht auf den Fernverkehrshalt in Grenchen Süd nicht akzeptabel.» Diese klare Aussage wird vom Kantonsparlament fast einhellig mitgetragen, wie die Voten zu einer SP-Interpellation «Stopp der weiteren verkehrspolitischen Herabstufung des Kantons Solothurn» zeigten.

Fast alle hoffen, dass es noch gelingt, das Referenzkonzept 2025 zu ändern, laut dem dannzumal der stündliche Halt der IR-Züge Biel–Olten– Zürich in Grenchen Süd wegfallen soll. Einzig Leonz Walker (SVP, Bettlach) bezweifelte, dass der Wegfall dieses Halts für Grenchen eine Hiobsbotschaft sei – er sei auch so schnell in Solothurn. (cva)