Grenchen
Ins Heck gefahren und dann ohne sich zu kümmern abgehauen

Auf der Solothurnstrasse in Grenchen kam es am Freitagabend zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Autos. Der unbekannte Lenker des hinteren Fahrzeuges entfernte sich danach vom Unfallort, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein nachfolgender unbekannter Lenker fuhr der Autofahrerin auf der rechten Fahrzeugseite ins Heck. (Symboldbild)

Ein nachfolgender unbekannter Lenker fuhr der Autofahrerin auf der rechten Fahrzeugseite ins Heck. (Symboldbild)

Kapo BL

Eine Autolenkerin fuhr am Freitag auf der Solothurnstrasse in Richtung Bettlac, als sie kurz nach 11.00 Uhr auf Höhe der Einfahrt zum LIDL-Parkplatz anhielt, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

In der Folge fuhr ihr ein nachfolgender unbekannter Lenker auf der rechten Fahrzeugseite ins Heck. Ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern, setzte der mitbeteiligte Lenker seine Fahrt in unbekannte Richtung fort.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Solothurner Kantonspolizei könnte es sich beim mitbeteiligen Fahrzeug um einen dunkelfarbigen oder schwarzen Mercedes ML (SUV) handeln, welcher vorne links beschädigt sein dürfte.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Angaben zum gesuchten Fahrzeuglenker oder zu dessen Fahrzeug können bei der Kantonspolizei in Grenchen (Telefon 032 654 39 69) gemeldet werden.