Autobrände
In Grenchen und Lengnau brennende Autos: Es war Brandstiftung

Es handelte sich um Brandstiftung: Die beiden Fahrzeuge, die am vergangenen Sonntag frühmorgens in Grenchen und kurze Zeit später in Lengnau brannten, waren absichtlich angezündet worden.

Merken
Drucken
Teilen
Das parkiertes Auto in Grenchen brannte am Sonntag vollständig aus.

Das parkiertes Auto in Grenchen brannte am Sonntag vollständig aus.

Kapo SO

Das haben Untersuchungen der Polizei ergeben. «Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Gegebenheiten wurden die Branduntersuchungen koordiniert durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn und Bern getätigt», schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung.

Ob zwischen den beiden Fällen ein Zusammenhang bestehe, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

An der Schlachthausstrasse in Grenchen brannte am Sonntagmorgen kurz nach 4.30 Uhr ein parkiertes Auto vollständig ausgebrannt. Kurz nach 5 Uhr ging dann bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass in der Nachbargemeinde Lengnau, vor einem Geschäft an der Solothurnstrasse, ein Lieferwagen brenne.

Dank raschem Löscheinsatz der Feuerwehr konnte ein vollständiges Ausbrennen dieses Fahrzeuges verhindert werden, trotzdem entstand grosser Sachschaden.

Die Polizei sucht Zeugen. (ldu)