Fest- und Fussballplatz
In Grenchen festet es momentan von selbst

Wenn jemand kommt mit der Behauptung, in Grenchen sei nichts los, dann bleibt nur noch Kopfschütteln. Am vergangenen Wochenende hat es nur so «gräblet» vor kulturellen und sportlichen Veranstaltungen und diese Woche geht es im selben Stil weiter.

Andreas Toggweiler
Drucken
Teilen
Festhütte Grenchen: Kultur- und Sportveranstaltungen so viel wie sonst nie in der Uhrenstadt - ein Bilderbogen vom Wochenende.
18 Bilder
Die rote Zora
Tanzvorführung unter dem Stadtdach mit der Bieler Gruppo die Balli della MCI
Der Stapi gibt den Startschuss zum Grenchenberglauf
Am Schüler-Fussballturnier
Und mit der Siegerin der Springkonkurrenz Lory Grüter, Sonceboz-Sombeval
Organisator Reto Schafroth selbst unterwegs
Springturnier im Stall Kronwall
Massenstart zum Grenchenberglauf Foto: Klaus Thomas
Siegerbild Grenchenberglauf
Das OK der Grenchenberglaufes
Full House im Festzelt auf dem Marktplatz Foto: Klaus Thomas
Franco Neri Foto: Klaus Thomas
Tag der offenen Tür im Lagerhaus von Tischlein deck dich
Ein Blick in die Lagerhalle
Mirko Buri und Dominique Senn kochen mit Brotresten am Tag der Offenen Tür der Organisation Tischlein deck dich
Fragen zu Food waste werden beantwortet
Am Begegnungsfest von Granges Mélanges Foto: Matthias Meier-Moreno

Festhütte Grenchen: Kultur- und Sportveranstaltungen so viel wie sonst nie in der Uhrenstadt - ein Bilderbogen vom Wochenende.

AZ

Das Freilichtspiel «Näbu» ist am Wochenende erfolgreich gestartet und wird bis zum 18. Juli noch 12 weitere Male aufgeführt. Nächste Vorstellung ist am Donnerstag. Im Schatten des Freilichtspiels – und auf dessen Bühne – hat auch das Kinderfreilichtspiel «Die rote Zora» des Kindertheaters Blitz vor ausverkauften Rängen (160 Plätze) seine Premiere gehabt. Wie die Veranstalter mitteilen, ist auch die dritte Aufführung vom kommenden Samstag bereits ausverkauft.

Zu Beginn nimmt in der Wohnwagensiedlung alles den gewohnten Lauf.
9 Bilder
Uraufführung des Freilichtspiels «Näbu»
Die heile Welt droht auseinanderzubrechen.
Lienne ist ausgerissen und findet Zuflucht im Wohnwagendorf.
Der Stapi legt sich auf der Suche nach seiner Tochter mit Wolf an.
Wolf mit Irokese
Gesamthaft sind sechzig bis siebzig Leute vor und hinter den Kulissen tätig, damit der Anlass durchgeführt werden kann.

Zu Beginn nimmt in der Wohnwagensiedlung alles den gewohnten Lauf.

Hansjörg Sahli

Das Stadtzentrum stand hingegen am Wochenende vor allem im Zeichen der italienischstämmigen Bevölkerung, welche während zweier Abende den Marktplatz mit kulturellen Veranstaltungen belebte. Am Sonntag gings gleich weiter mit dem Grenchenberglauf. Nicht zu reden von den Fallschirmspringern, welche dank ihrem gastierenden pinkfarbigen Spezialflugzeug im doppelten Dutzend auf die Stadt niederregneten.

Das eher kühle Wetter verlangte von den Festspiel-Besuchern entsprechende Kleidung, den sportlichen Leistungen war es hingegen zuträglich.

Auch die Pferde am Concours des Reitsportzentrums fühlten sich bei diesen Temperaturen wohl.

Das Begegnungsfest von «Granges Mélanges» schliesslich ging am Samstag über die Bühne des Eusebiushofs.

Der Fussball bleibt König

Berglauf-Schweizer-Meisterschaften hin, Reiterspiele her. In Grenchen ist noch immer der Fussball König. Nicht nur wegen der Gründungsversammlung des neuen FC Grenchen. Die ganze Stadt steht diese Woche im Zeichen des Plausch-Fussballs.

Los gings am Wochenende mit dem Schülerturnier des FC Wacker. Aus der ganzen Region nahmen über 40 Mannschaften verschiedener Schulen in allen Altersklassen teil. Vom ersten Anpfiff an wurde leidenschaftlich um jeden Ball gekämpft.

Die Sieger der verschiedenen Kategorien am Schülerturnier:

1. Kat. «Champions Fussball»
2. Kat.: Wilde Kerle
3. Kat.: CR 7
4. Kat.: «Ballelona» 
5. Kat.: «Chipmenks»
6. Kat.: «FC Fussballkönige»
7. Kat.: «FC Batinga»; die Kategorien entsprechen den Schuljahren.

Am Samstag wurden die Gruppenspiele ausgetragen. Am Sonntag waren die Finalspiele. Am Sonntagnachmittag wurde dann die Siegerehrung durch Stadtpräsident François Scheidegger, unter begeistertem Beifall der Schülereltern und anderen Fussballenthusiasten, durchgeführt. Die Mannschaften erhielten tolle Pokale und Einkaufsgutscheine eines Sponsors.

Im Riedernstadion geht es die ganze Woche weiter mit Fussball. Nach Feierabend kicken seit gestern 20 Firmenmannschaften um Ruhm und Ehre und um einen Fairnesspreis. Die Finalspiele sind am Freitagabend ab 17.45 Uhr angesagt. Bier und Bratwurst erwarten die Zuschauer.

Turnier auch im Bachtelen

Schliesslich findet am Mittwoch im Bachtelen der 6. Kidscup statt. Aus einem Freundschaftsspiel zwischen dem Kinderheim Kriegstetten und dem Bachtelen ist ein Turnier entstanden, an dem inzwischen sieben Mannschaften mit 66 Spielern teilnehmen. So die Titelverteidiger vom Schulheim Schloss Erlach, die Wohnschule Dentenberg Worb, die Stiftung Lerchenbühl Burgdorf und das Jugendwohnheim Schosshalde Bern.

Aktuelle Nachrichten