«Vorerst können wir noch weiterarbeiten und erhalten unseren Lohn», sagte eine Mitarbeiterin im OVS im Zwischengeschoss des Coop an der Solothurnstrasse. Denn solange die Nachlassstundung noch beim Gericht sei, erhalte auch niemand die Kündigung.

«Aber auch wenn der Konkurs abgewendet werden könne – einfach ist es nicht.» Aus diesem Grund wollte auch niemand der Belegschaft mit Namen Auskunft geben, aus Angst davor, den Job schon vorzeitig zu verlieren. «Wissen Sie, in der Branche wieder etwas zu finden, ist sozusagen aussichtslos. Vor allem, wenn man nicht mehr zu den Jüngsten gehört.»

Besonders ärgerlich: Die Filiale in Grenchen sei nach dem Wechsel von Charles Vögele zu OVS erstaunlich gut gelaufen. Deshalb hofft man nun doch noch , zu den 40 Filialen zu gehören, die weitergeführt werden könnten.