Grenchen
Im freien Fall ins Wochenende: Rund 100 Skydiver stürzen sich aus der «Pink Skyvan»

Das Freefly-Festival lockt wieder Dutzende Fallschirmspringer an den Grenchner Himmel.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen
Die Falschirmspüringer besteigen die Pink Skyvan
6 Bilder
los gehts!
Kapriolen im freien Fall
im Anflug auf Grenchen
Vorbereitung für einen Formationssprung über der Witi
Spektakuläre Absprünge über der Aarelandschaft

Die Falschirmspüringer besteigen die Pink Skyvan

Freefly Festival

Noch bis am Sonntag wird auf dem Flughafen Grenchen das alljährliche Freefly-Festival ausgetragen. Ein zehnköpfiges OK unter Präsident Dominic Scheurer sorgt dafür, dass die Fallschirmspringer aus dem In- und Ausland auf ihre Rechnung kommen. «Rund 100 Skydiver werden bis am Sonntag erwartet», erklärt OK-Mitglied Cyrill Strahm. Diesmal habe man auch mehr Wetterglück als letztes Jahr.

Als Transportmaschine ist erneut die «Pink Skyvan» vor Ort, welche bis zu 24 Fallschirmspringer alle 20 Minuten ans Firmament befördern kann. Die Maschine mit Heckrampe hat unter den Skydivern Kultstatus, auch da viele gleichzeitig für Formationen «aussteigen» können.

Tandemsprung für Spontane

Das Festival ist laut Strahm öffentlich und es werden auch Tandem-Sprünge zu Sonderkonditionen angeboten (Spontananmeldung unter 032 652 37 52). Die Fallschirmspringerbasis ist direkt ab Flughafen-Parking P 3 erreichbar oder mit einem kurzen Fussmarsch ab dem Hauptparkplatz. Am Freitagabend gibts auf dem Gelände zudem ab 20 Uhr einen DJ und ab 22 Uhr Livemusik. Der Eintritt ist frei.