Grenchen bei Regen

Ideen, wie man in Grenchen dem garstigen Hudelwetter trotzen kann

(Foto: H.-P. Bärtschi)

Wissen wohin bei Regen

(Foto: H.-P. Bärtschi)

Wenn Väter und Mütter mit ihren Kindern Legohäuser nicht mehr höher bauen können oder wenn elektrische Eisenbahnen langweilen dann ist es Zeit für neue Ideen. In Grenchen gibt's durchaus Möglichkeiten dem garstigen Wetter zu trotzen. Ein paar Tipps.

Nicht nur Lesestoff im klassischen Sinne bietet die Stadtbibliothek Grenchen an, sonder auch Anschauungsmaterial. Sachbücher, Bilderbücher und Comics sind dort reichlich vertreten. Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Altersjahr ist die Ausleihe kostenlos. Während den Sommerferien ist die Bibliothek im Schulhaus 1 jeweils am Mittwoch von 14 - 19 Uhr offen.

Das Kultur-Historische Museum an der Absyte hat am Mittwoch und Freitag bis Sonntag am Nachmittag geöffnet. Ein spannender Geschichtsparcours ist neuerdings zu erkunden. Eine ideale Art mit dem Velo oder zu Fuss neue Orte zu entdecken und das ‚Gelernte' im Museum kontrollieren zu lassen und mit einer Überraschung beschenkt zu werden. Ein interaktives Angebot zur aktuellen Ausstellung ‚Im Flug der Zeit' lädt zu anregenden Entdeckungen.Ein Filmabend am 27. Juli im Flughafen begleitet das Angebot. Schüler bis 16 Jahre zahlen im Museum keinen Eintritt.

Wie wäre es mit einer Kleinwanderung über den Burgweg zum Höhenweg. Den Burgweg erreicht man über die Schild-Hugistrasse und ist überrascht zuerst nur Treppenstufen zu sehen. Ein Abbiegen in den Höhenweg führt zur Lambert-Villa. Beim Eingang zum Park sprengt ein grosser Mammutbaum alle Grenzen. Wer mit einem Messband den Umfang des Baumes misst, wird erstaunt sein.

Ein Ausflug in den Therapiegarten beim Alterszentrum am Weinberg lohnt sich. Gross und Klein ziehen natürlich Schuhe und Socken aus um auf den unterschiedlichsten Materialien barfuss zu gehen und die Empfindungen aufzunehmen.

Indoor-Angebote wie Bowling und Billard boomen zurzeit, sind aber nicht gratis zu haben. Auch eine Minigolf-Partie in der Anlage beim Parktheater kostet einige Franken. Hartes Brot lässt sich bestens weiterverwenden, wenn man damit in die Grenchner Witi pilgert und Enten und Schwäne in der Aare damit beschenkt. Wo ist die Hornusserhütte, wo der Römerbrunnen und wo die Kleintiersiedlung? Gut eingepackt sind auch kleinere Exkursionen per Rad oder per pedes zu empfehlen.

Eine rasante Fahrt mit dem Monster-Trotti vom Unterberg zur Holzerhütte ist erst ab Vollendung des 12. Altersjahrs möglich und geht nicht ohne Begleitung durch einen Erwachsenen. Thomas Frey, ein Mitarbeiter von Radio Television Roth, zeigt im Schaufenster an der Marktstrasse an die 100 gelungene Fotos über Grenchen. Beste Gelegenheit mit den Kids einen Wettbewerb zu veranstalten und die teilweise weniger bekannten Orte in der Uhrenstadt zu definieren oder gar aufzusuchen. Die Bildschau dauert einige Zeit.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1