Der Wackelsitz der Grünen war also doch ein Wackelsitz. Und für die Grünen hat er jetzt zu stark gewackelt. Sie sind das Mandat los. Brigit Wyss sagt, sie habe immer gewusst, dass das Restmandat gefährdet sei. Ihr Sitz erbt der SP-Vertreter Philipp Hadorn.

Für die Grünen bedeute das nicht den Weltuntergang. Die Partei sei im Kanton, vor allem in den Städten, gut aufgestellt. «Wir werden in vier Jahren wieder kommen», sagt Wyss in einer ersten Reaktion. Ob sie dann nochmals antritt, liess sei offen. Auch wie es mit ihr nun weitergeht.