Hans-Rudolf Zumstein ist am vergangenen Wochenende in Marin NE von den Abgeordneten des Eidgenössischen Schwingerverbandes zum Ehrenmitglied ernannt worden. Der Geschäftsführer der BGU Busbetriebe Grenchen und Umgebung AG wurde für seine jahrzehntelange Tätigkeit als Funktionär auf allen Stufen des Verbandes geehrt.

Schon während seiner Karriere als aktiver Schwinger mit 30 Kranzgewinnen versah er im Schwingklub Grenchen die Funktionen des Beisitzers, Kassiers, Vizepräsidenten und Präsidenten. 1999 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Auch der Schwingklub Solothurn durfte während Jahren auf seine Mitarbeit zählen und ernannte ihn 2007 zum Ehrenmitglied, wie der Laudatio zu entnehmen ist

Im Kantonalen Verband übernahm er 1996 das Amt des Vizepräsidenten und ein Jahr später wurde ihm sogar das Präsidium anvertraut, das er bis 2003 versah. Danach stellte er sich dem Kantonalverband noch während sieben Jahren als umsichtiger Technischer Leiter zur Verfügung.

Ehrungen durch Kanton und Stadt Grenchen

Im Nordwestschweizer Teilverband (NWSV) kümmerte er sich als Technischer Leiter Jungschwingen und Leiter Jugend und Sport von 1997 bis 2003 um die Förderung des Nachwuchses und brachte sich während Jahren auch in der Technischen Kommission des Teilverbandes ein. Sein unermüdlicher Einsatz wurde 2011 mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Der Kanton Solothurn ehrte ihn 2010 mit dem Sportverdienstpreis und die Stadt Grenchen zeichnete ihn 2011 mit dem Sportpreis der Stadt aus.

Der 59-jährige Selzacher hat erst mit 19 Jahren mit dem Schweizer Nationalsport angefangen. «Meine Mutter wollte kein Sägemehl in der Waschmaschine, und so habe ich halt zuerst Fussball gespielt», berichtet Zumstein lachend. Während der landwirtschaftlichen Ausbildung im Wallierhof durfte er dann erstmals die Schwingerhose anziehen. Diese behielt er als Aktiver an bis 1993, als er am «Kantonalen» seine 30. und letzten Kranz errang. Inzwischen habe er sich auch von allen Funktionärposten zurückgezogen, so Zumstein.

So kommt Grenchen dieses Wochenende auf dem nationalen Schwinger-Parkett doch noch zu Ehren. Diese Woche wurde bekannt, dass die Kandidatur für die Ausrichtung des nationalen Jubiläums-Schwingfestes zurückgezogen wurde (wir berichteten). Zumstein, der ebenfalls im Vorbereitungsteam war, steht hinter dem Rückzugsentscheid, wie er betont. (at.)