Der Club Roter Stern Belgrad gewann das Uhrencup-Spiel von Samstag vor einer Woche gegen GC mit 1:0. Schon vor dem Spiel hatten die Fans randaliert. Nach Spielende stürmten rund 40 Hooligans den Avec-Shop am Bahnhof Grenchen (wir berichteten).

Beim Pächter-Ehepaar sitzt der Schock immer noch tief. «Wir hatten Angst um unsere Leute», sagt Hedi Blickenstorfer gegenüber «TeleM1». Solche Episoden würden einem bleiben, sagt ihr Ehemann Rolf Blickenstorfer. Das gehe ihm noch heute unter die Haut.

Die Fans hätten geklaut und mit Büchsen geworfen. Drei Angestellte wurden leicht verletzt.

Die Pächter haben inzwischen Anzeige gegen Unbekannt eingereicht. (ldu)