Bettlachstock
Helikopter und Sprengungen: Bald gehen die Abbrucharbeiten weiter

Am 4. Juli starten die Schlussarbeiten für den Abbruch des ehemaligen Bauernhauses auf dem Bettlachstock. Die Arbeiten werden durch Angehörige der Armee durchgeführt. Unterstützend wird die Luftwaffe Materialtransporte vornehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Bis Ende Juli sollen die Abbrucharbeiten auf dem Bettlachstock abgeschlossen sein.

Bis Ende Juli sollen die Abbrucharbeiten auf dem Bettlachstock abgeschlossen sein.

Zur Verfügung gestellt

Die im letzten Herbst angefangenen Abbrucharbeiten im Bauernhaus Bettlachstock werden nun wie geplant mit dem Rückbau des Mauerwerkes abgeschlossen. Ab dem 4. Juli werden Angehörige des Katastrophenhilfe Bataillons 2 im Rahmen ihres Fortbildungsdienstes den Rückau ausführen.

Wie die Staatskanzlei mitteilt, wird das Mauerwerk im Stallbereich maschinell und teilweise von Hand abgebrochen. Der ehemalige Wohnhausteil werde von Spezialisten der Armee gesprengt. Das mineralische Abbruchmaterial werde schliesslich zur Auffüllung der ehemaligen Zisterne und Güllengrube verwendet.

Der Transport von schwerem Abbruchmaterial, Gerüsten und Abschrankungen werde mit Helikoptern der Luftwaffe erfolgen. Dadurch könne zwischenzeitlich erhöhter Fluglärm entstehen.

Bis am 18. Juli sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (jvi)