Grenchen

Haltestelle teilweise unbedient: Mehrere Monate wird an der Güterstrasse gebaut

Die Umgestaltung der Güterstrasse hat begonnen.

Die Umgestaltung der Güterstrasse hat begonnen.

Am Dienstag haben die Bauarbeiten begonnen. Die Haltestelle «Güterstrasse» bleibt einige Tage unbedient.

Gestern sind die Bauarbeiten an der Güterstrasse gestartet. Die Bauarbeiten zur Strassen- und Werkleitungsanierung an der Güterstrasse (Girardstrasse – Leimenstrasse) dauern laut einer Mitteilung der Stadt mehrere Monate. Nämlich «unter Vorbehalt entsprechender Witterung bis Ende Herbst 2020», wie der Mitteilung der Baudirektion zu entnehmen ist.

Busstation Güterstrasse teilweise unbedient

In der ersten Bauphase wird der Kreuzungsbereich Güterstrasse – Leimenstrasse saniert. Soweit möglich werde der Verkehr mittels Verkehrsdienst oder Lichtsignalanlage geführt. Für die anschliessenden Belagsarbeiten im Kreuzungsbereich ist eine Vollsperrung der Kreuzung unabdingbar. Der Zeitpunkt der Sperrung der Kreuzung werde mittels Plakaten im Baustellenbereich angezeigt. Während der Vollsperrung kann auch die Bushaltestelle «Güterstrasse» der Linien 23 und 33 in beiden Fahrtrichtungen nicht bedient werden. Dies werde mit entsprechenden Anschlägen an den Bushaltestellen kommuniziert, heisst es. Diese Phase dauert gemäss früheren Angaben nur einige Tage (27. Juli bis 2. August).

Baustelle rückt Richtung Westen vor

In der zweiten Bauphase wird die Güterstrasse etappenweise von Ost nach West saniert. Dabei wird der Verkehr mittels Lichtsignalanlage einspurig geführt. Die Zufahrt zu den Liegenschaften in den jeweils betroffenen Abschnitten sei gewährleistet. Es ist jedoch mit Behinderungen zu rechnen. «Bitte beachten Sie die jeweiligen Signalisationen und Verkehrsführungen», schreibt die Baudirektion. Weitere Informationen werden auf der Homepage der Stadt Grenchen aufgeschaltet. Bei Fragen ist die Baudirektion Grenchen unter Tel. 032 654 67 67 erreichbar.

Es gibt mehr Parkplätze

Bei der Sanierung der Güterstrasse werden zunächst acht Parkplätze der blauen Zone auf dem Trottoir wegfallen. Nach der Sanierung werden dafür 14 neue Parkplätze markiert. Auch ist vorgesehen, die gefällten Platanen der Allee durch neue Bäume zu ersetzen. (at.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1