Swatch

Gute Nachricht zum Jahresbeginn: Swatch schafft 500 Arbeitsplätze

Swatch-Firmenchef Nick Hayek

Swatch-Firmenchef Nick Hayek

Nach den Abbaumeldungen der vergangenen Wochen geben jetzt mehrere Firmen bekannt, 2012 kräftig Jobs zu schaffen. Swatch-Chef Nick Hayek will mehrere hundert Stellen schaffen.

Gegenüber der Zeitung «Der Sonntag» sagt Swatch-Chef Nick Hayek, es seien «mehrere hundert Stellen», die neu entstehen würden - konkret werden es mehr als 500 sein.
In der grossen Job-Umfrage des „Sonntags" bei den grössten Schweizer Arbeitgebern gaben auch die Airline Swiss (+500 Arbeitsplätze) und die SBB (+250) an, trotz der schwachen Konjunktur deutlich mehr Arbeitsplätze bereitzustellen.

Weiteren Job-Macher des neuen Jahres heissen Nestlé, wo allein bei Nespresso 200 neue Stellen entstehen, sowie der Discounter Lidl (+100). Am meisten abgebaut wird bei den Grossbanken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1