Stadtpräsident François Scheidegger hat die Arbeit langjähriger Behördenmitglieder, die Ende der letzten Legislatur aus ihren Ämtern zurückgetreten sind, mit einem Geschenk und einem Nachtessen im «Grenchner Hof» gewürdigt.

Allen voran Urs Wirth (SP), zuletzt während vier Jahren Vize-Stadtpräsident und zuvor Gemeinderat seit 1997; ferner Aldo Bigolin FDP-Gemeinderat und GRK-Mitglied, Renato Müller, FDP-Gemeinderat, Andreas Kummer, CVP-Gemeinderat, Clivia Wullimann, SP-Gemeinderätin, Rolf Winzenried, SP-Gemeinderat; Daniel Weibel und Eric von Schulthess (Verwaltungsrat SWG), Maryline Probst (Präsidentin SDOL). Für weitere Behördentätigkeit: Irene Arni (Wahlbüro), Markus Neuhaus (ARA-Delegierter), Susanne Schaller (Präsidentin Kulturkommission), Jean-Pierre Thomsen (Präsident Kulturkommission) und Bruno Borer, Delegierter Repla.

Scheidegger unterstrich die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwesen, welcher heute alles andere als selbstverständlich sei. Es sei auch immer schwieriger, geeignete Personen für Ämter zu finden. (at.)