«Ich habe genau so jemanden gesucht», sagt Philip Fiumi, Inhaber von Reflect Records. Er habe Debora Saias schon früher bei Karaoke-Wettbewerben gesehen, habe sie jedoch nicht direkt angesprochen. Dieses Jahr stellte Fiumi den Kontakt zur Grenchner Sängerin her. «Ich fragte sie, ob sie Interesse an einem neuen Projekt habe», so der Geschäftsführer des Musiklabels aus Wiler bei Utzenstorf.

Debora hatte Interesse. Ihr bisheriges Produzentenstudio zog aus Grenchen weg, sie war auf der Suche. Debora Saias und Philip Fiumi gingen zusammen ins Studio. «Es macht mega Spass mit ihr. Ich sehe viel Potenzial», schwärmt der Musiker.

Mit New Yorker Sänger zusammenarbeiten

Am Sonntag hat die talentierte Sängerin den Vertrag bei Reflect Records unterzeichnet. «Sie hat ein sogenanntes Start-Up-Package», erklärt Fiumi. Er hilft Debora, ihre CDs, die sie noch mit dem Grenchner Produzenten von «Red Point Records» aufnahm, in die Läden zu bringen, unterstützt sie beim Marketing und will sie bekannter machen. Bisher hat Saias ihre Platten privat vertrieben, nun kann sie dies dem Label überlassen.

100 CDs liegen bei Reflect Record zum Versand an die Plattenläden bereit. Mehr sollen folgen.

«Es bleibt jedoch nicht nur beim Vertrieb», fügt Fiumi an. «Wir werden auch zusammen Projekte angehen.» Gerade gestern schickte er Deboras eingesungenen «Lines» ihres neuen Songs an ein New Yorker Label. Dort wird ein Sänger seinen Part einsingen. Nächstes Jahr soll die Single erscheinen.

Debora Saias singt 2009 «I will always love you» von Whitney Houston

Mutter ist begeistert

Deboras Mutter, die gleichzeitig als Managerin fungiert, ist stolz auf ihre Tochter. «Für Debora ist es super, dass sie nun einen Plattenvertrag erhalten hat», sagt Rosaria Saias. Eine Schritt Richtung internationale Karriere? (ldu)

Die CD steht ab 10. Dezember in den Regalen von Mediamarkt, exlibris und citydisc und kann auf iTunes heruntergeladen werden.