«Der Tag der offenen Anlage ist für einen kleinen Verein wie uns der wichtigste Anlass im Jahr», erklärt Vereinskassier Mario Plüss. An diesem Wochenende wird  auch Geld gesammelt für die Aktivitäten des Klubs. Dies unter anderem mit einer Tombola und einem Verpflegungsangebot.

Man sei auch sehr dankbar für die Unterstützung durch Sponsoren, so Plüss. Denn die nun eingeleitete Digitalisierung der Anlage koste viel Geld.

Aus der halben Schweiz

Am vergangenen Wochenende hat alles gestimmt. Das Wetter legte ein Indoor-Programm nahe und somit besuchten zahlreiche Gäste die Modellbahnanlage und informierten sich über die Baufortschritte im vergangenen Jahr.

So kamen alle Modellbahn Fans, ob gross oder klein, auf ihre Rechnung. Auch Mitglieder von anderen Modellbahn-Clubs aus der halben Schweiz reisten an, um den Leistungen der Grenchner Respekt zu zollen.

Die Grenchner Modellbahn-Amateure teilen allerdings das Schicksal vieler ähnlichen Vereine. Im Moment habe man nur noch 20 Mitglieder und wäre dringend auf Vereinsnachwuchs angewiesen, hiess es.