grenchen.bewegt
Grenchner, jetzt bloss nicht bequem werden

Heute beginnt die Duellgemeinde Brig-Glis mit dem Zeitsammeln gegen Grenchen, welches bis am Mittwoch 2665 Bewegungsstunden sammeln konnte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Spielgruppen bewegten sich beim Spiel mit dem farbigen Tuch.

Die Spielgruppen bewegten sich beim Spiel mit dem farbigen Tuch.

Kaspar Haupt

«Wir werden unser Ziel mehr als egalisieren. Das laufende Programm verspricht noch sehr viel», freut sich OK-Mitglied Susi Saladin in einer Rundmail. Auch einen Trumpf haben die Organisatoren noch in der Hinterhand, denn die Bewegungsminuten der Grenchner Schulklassen wurden bisher noch gar nicht gemeldet. Es läuft rund. «Wir sind mega stolz», berichtet Susi Saladin.

Viele spannende Events haben bereits stattgefunden. Gestern waren die Stars des Eishockeyclubs Biel für eine Autogrammstunde zu Gast, ausserdem haben sich viele Sportvereine dem Publikum präsentiert, darunter Sportarten wie Karate, Hornussen, Boxen, Rennen oder Schwimmen.

Doch das Duell ist noch nicht gewonnen. Brig-Glis hat bereits versprochen, sich auf gar keinen Fall einfach so geschlagen zu geben. Und Brig-Glis ist nicht zu unterschätzen. Deshalb sind alle Grenchnerinnen und Grenchner weiterhin gefordert, sich zu Bewegungen und Punkte zu sammeln. Auch heute beginnen die Aktivitäten in und um die «grenchen.bewegt-Arena» auf dem Marktplatz wieder um 12 Uhr. Mehr Infos auf www.grenchenbewegt.ch (fup)