Der 48-jährige Lorenz Aebischer kann gemäss Mitteilung auf über 20 Jahre Branchenerfahrung zurückblicken, war für Mido und Tissot tätig und hat zuletzt die Marke Auguste Reymond geführt.

«Im ersten Schritt geht es jetzt darum, das Unternehmen von innen heraus kennenzulernen, die Kollegen und Mitarbeiter im Arbeitsumfeld zu begleiten, die nationalen und natürlich auch internationalen Partner zu treffen und aus all diesen Informationen die richtigen Essenzen zu extrahieren», wird Aebischer in der Mitteilung zitiert.

Der deutsche Unternehmer Jupp Philipp hatte Fortis diesen Sommer mit allen Mitarbeitern übernommen, nachdem die Firma Nachlassstundung beantragen musste.

Die Unternehmung heisst seit 1. September Fortis Watches AG und will die 106-jährige Uhrmachertradition fortführen.

Die Richtung ist klar. Die über allem stehende Vision von Jupp Philipp lautet: «Jeder Kunde hat ein Recht auf Werterhalt und wir haben die Pflicht, das zu erfüllen.» Dieser Leitsatz soll stets das Credo in allen strategischen als auch operativen Aufgaben sein. (at.)