Kunstflug

Grenchner Flughafen wird kurzzeitig geschlossen

Am Donnerstag werden über dem Flughafen Grenchen Kunstflugzeuge zu beobachten sein.

Am Donnerstag werden über dem Flughafen Grenchen Kunstflugzeuge zu beobachten sein.

Vom 20. bis 29. August finden in Frankreich die Weltmeisterschaften der Kunstflug-Piloten statt. Diesen Donnerstag üben zwei Kunstflugpiloten für die WM. Während den Trainingseinheiten ist der Grenchner Flughafen geschlossen.

Vom 20. bis 29. August finden in Frankreich die Weltmeisterschaften der Kunstflug-Piloten statt. Bei der auch Akrobatikflug genannten Disziplin fliegen die Piloten in ihren kleinen, aber äusserst kraftvollen Maschinen zum Teil unglaubliche Figuren.

Die beiden Schweizer Akropiloten Hanspeter Rohner und Stefano Albinatti werden im Hinblick auf diese bevorstehende WM diesen Donnerstag über dem Flughafen Grenchen zwei Trainingseinheiten absolvieren. Zu diesem Zweck werden sie am Mittwochabend mit ihren Spezialmaschinen vom Typ Extra 200 bzw. Extra 330 SC auf dem Flughafen eintreffen. Laut Auskunft von Flughafenchef Ernest Oggier findet der erste Flug gleich am Morgen um 8 Uhr statt, ein zweiter dann um ca. 13.45 Uhr. Die Kunstflugfiguren der beiden Schweizer WM-Teilnehmer werden dabei von keinem Geringeren begutachtet als von Patrick Paris, ehemaliger Kunstflug-Weltmeister (Frankreich).

Während der Trainings wird der Flughafen kurzzeitig geschlossen. Die interessierte Bevölkerung ist eingeladen die spektakulären Flugnummern mitzuverfolgen. «Wir bitten auch um Verzeihung für die Lärmbelastung, welche die Kunstflieger während ihres Trainings verursachen werden», erklärt Flughafenchef Oggier. (A.T.)

Meistgesehen

Artboard 1