Herbstfest in Militello
Grenchner Delegation zu Gast in Sizilien

Stadtpräsident François Scheidegger weilte zusammen mit einer Delegation der Stadt Grenchen am vergangenen Wochenende in Militello in Sizilien. Er folgte damit einer offiziellen Einladung von Sindaco Giovanni Burtone.

Andreas Toggweiler
Drucken
Teilen
Begrüssung der Ehrengäste in Militello
12 Bilder
Die Grenchner Delegation im Büro des Sindaco Stadtschreiberin Luzia Meister, Gemeinderat Ivo von Büren, Stadtpräsident François Scheidegger, Sindaco Giovanni Burtone, Sebastiono Sciré (Grenchen, Organisator und Dolmetscher), Milton Faulhaber, Präsident Partnerschaftsausschuss.
Besuch der Grenchner Behörden in Militello
Empfang beim Bürgermeister Giovanni Burtone
Austausch von Geschenken
Festumzug am Sonntag
Militello hat ca 7500 Einwohner Foto: Wikipedia

Begrüssung der Ehrengäste in Militello

zvg

Zusammen eröffnete man das 29. Herbstfest «Sagra della Mostarda e del Ficodindia». Das Stadtfest, das sich über zwei Wochenenden hinzieht, ist jeweils der Kaktusfeige bzw. den daraus gewonnen süssen Produkten gewidmet. "Der Besuch der Grenchner Behörden ist uns eine grosse Ehre und eine schöne Gelegenheit", die Beziehung mit Grenchen wieder aufleben zu lassen", sagte der Bürgermeister (Sindaco) in einem Beitrag des italienioschen Portals "Video Mediterraneo". Am Stadtfest sollen nebst den kulinarischen Spezialitäten auch die lokale Kultur, Traditionen und Folklore gezeigt werden. Der Kontakt mit Grenchen wurde insbesondere zu Zeiten des inzwischen verstorbenen Sindaco Antonio Lo Presti gepflegt.

Namentlich in den 1960erJahres zogen viele Gastarbeiter aus Militello in die Region Grenchen, manche später auch wieder zurück. Daraus sind viele freundschaftliche Kontakte entstanden. «Es hiess, es seien etwa 400-500 Personen aus Militello nach Grenchen, Bettlach und Lengnau gekommen», erzählt Scheidegger nach dem Besuch. Die Delegation weilte vom Donnerstagabend bis Montagmorgen in Sizilien, wo man sowohl ein offizielles Programm in Militello und Umgebung als auch einen Tagesausflug nach Catania und zum Vulkan Ätna erleben konnte.

Farbenfroher Umzug

«Wir wurden sehr freundlich empfangen und grosszügig mit feinem italienischen Essen bewirtet», berichtet Scheidegger. An einem offiziellen Festakt am Freitagabend, an dem auch weitere Stadtpräsidenten der Region teilnahmen, wurden Geschenke ausgetauscht. So überreichte Scheidegger seinem Amtskollegen eine Plastik von Marc Reist und das Buch mit der neuen Stadtgeschichte Grenchens. Am Sonntag verfolgte man den farbenfrohen Umzug mit üppig verzierten Pferdegespannen. Militello wurde wegen seiner spätbarocken Altstadt zusammen mit Nachbarstädten ins Unesco Welterbe aufgenommen. 2013 wurde eine Strasse nach Grenchen benannt.