Ballettwettbewerb

Grenchner Ballett-Tänzerinnen überzeugen in Augsburg

Die erfolgreichen Elevinnen: Olivia Mitchell, Victoria Ziegler, Vera Brotschi und Sara Carulli.

Die erfolgreichen Elevinnen: Olivia Mitchell, Victoria Ziegler, Vera Brotschi und Sara Carulli.

Vier Elevinnen der Ballettschule Barbara Bernard (Grenchen/Solothurn) nahmen am Sonntag mit grossem Erfolg am 3. Deutschen Jugentanzpreis in Augsburg teil.

Die Grenchnerin Vera Brotschi war für die deutschen Gastgeber die grosse Entdeckung. «Vera bezauberte in Ausdruck und Perfektion», fanden die Mitglieder des organisierenden Fördervereins. Mit Freudentränen nahm die künftige Absolventin der Sonderklasse Sport und Kultur der Kantonsschule Solothurn unter anderem auch die Glückwünsche von Gräfin Beate von Maldeghem entgegen.

Ihre Tanzvorstellungen, unter der Anleitung der Tanzpädagogin Galina Solovieva von der John Cranko Ballettakademie Stuttgart, überzeugten die renommierte Jury so sehr, dass sie letztlich mit der Silbermedaille und dem einzigen Förderpreis belohnt wurde. Dieser berechtigt Vera Brotschi zu einem 10-tägigen Workshop mit renommierten und namhaften Pädagogen für Profis aus aller Welt in Salzburg.

Vera Brotschi tanzt in Augsburg

Vera Brotschi tanzt in Augsburg

Die Selzacherin Olivia Mitchell klassierte sich in ihrer Alterskategorie auf dem dritten Rang und Victoria Ziegler (Zuchwil) sowie Sara Carulli (Lohn) ergänzten die überzeugenden Vorstellungen der Ballettschule Barbara Bernard.

Der vom Verein «DanceArt Classic» ins Leben gerufene Preis «Jugend tanzt Klassik», fand in der Brechtbühne des Theaters statt. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1