Grenchen
So schnitt das Grenchner Team an den Trampolin Schweizermeisterschaften ab

Das Grenchner Team kommt nicht mit leeren Händen zurück: Schweizermeistertitel für Luc Waldner, Synchrontitel für Waldner/Wyss, 11 weitere Podestplätze.

Merken
Drucken
Teilen
Team Open und National: De Pellegrin/Steiner/Huber/Schaad/Taubers/Wyss/Waldner.

Team Open und National: De Pellegrin/Steiner/Huber/Schaad/Taubers/Wyss/Waldner.

zvg

An den Schweizermeisterschaften im Trampolinturnen vom 26.-27. Juni in Arlesheim überzeugten die Trampoliner des TV Grenchen auf der ganzen Linie. Die 17 Turnerinnen und Turner holten sich 8 Einzelmedaillen, 3 Synchronmedaillen sowie zweimal Teamsilber.

Team Open: Wyss/De Pellegrin/Waldner.

Team Open: Wyss/De Pellegrin/Waldner.

zvg

In der Kategorie Open zeigte Luc Waldner nach einem nicht ganz optimalen Vorkampf eine tolle Finalübung mit zwei Dreifachsaltos, übertrumpfte damit die ganze Konkurrenz und holte sich den Schweizermeistertitel der Herren. Ein grosser Meilenstein in seiner noch jungen Sportlerkarriere. Noa Wyss musste seine Finalübung leider vorzeitig abbrechen, holte sich aber noch Bronce.

Im Synchronturnen der Herren zeigten die beiden einen stabilen uns schönen Wettkampf und holten sich Gold und den Synchronschweizermeistertitel. Im Teamwettkampf überzeugten sie gleich nochmals und holten zusammen mit Jaimie De Pellegrin, welcher im U15 Elite bereits Bronce geholt hatte, den Vizemannschaftstitel. Die drei mussten sich nur knapp dem ersten Team des Leistungszentrum Liestal geschlagen geben.

In der Kategorie National A Damen überzeugten Cynthia Huber und Ramona Schaad. Sie gewannen nach einem tollen Wettkampf Silber und Bronce sowie im Synchronturnen National ebenfalls Silber. Luana Taubers belegte Rang 11. Bei den Herren turnte sich Andri Steiner auf den Bronzeplatz. Die vier gewannen zusammen im Teamwettkampf National zudem ebenfalls Silber.

Auch die U15/U13/U11 überzeugten

Keller/Käser.

Keller/Käser.

zvg

In der Kategorie U15 National Girls holte sich Simona Bläuer mit Bronze ihre erste Medaille. Bei den Boys belegten Marius Flury und Alex Saner die Ränge 5 und 6. Dario Käser steigerte sich im Finale der Kategorie U13 National erneut und holte sich ebenfalls Bronce. Elishua Mösch belegte Rang 7. Elias Meletta patzte bei den Mädchen und musste sich mit Rang 26 begnügen. Im U11 vergass Favorit Mika Keller aufgrund der Aufregung 3 Sprünge in der ersten Übung. Damit war der Traum einer Medaille geplatzt und er musste sich mit Rang 13 begnügen. Joel Steinmann belegte Rang 15. Im Synchron der U13-jährigen lief es Mika Keller dann zusammen mit Dario Käser besser. Sie holten sich Bronze.

Das Trainerteam mit Regina Boner, Andrea Graf, Ramona Schaad, Monika Taubers und Andy Vogt war vollends mit dem gezeigten zufrieden und wurde damit auch für ihre fortlaufende Leitertätigkeit belohnt. (szr)