Am Donnerstag ist eine 14-köpfige Delegation aus Grenchen, angeführt von Stadtpräsident François Scheidegger und seiner Gattin Veronika, in die Partnerstadt Neckarsulm in Deutschland (Baden-Württemberg) aufgebrochen. Neckarsulm hat alle ihre fünf Partnerstädte in Italien, Ungarn, Frankreich, Deutschland (Ost) und der Schweiz zu einem Fest eingeladen, an welchem unter anderem auch die 30-jährige Freundschaft mit Grenchen gefeiert wird. Auf dem Programm steht erstmals auch die Besichtigung der Audi-Werke (grösster Arbeitgeber der Stadt mit 14'000 Arbeitsplätzen), diverse Empfänge, Weinproben und kulturelle Aktivitäten sowie ein Festakt mit Bankett am Samstag.

Die Partnerschaft mit Grenchen geht auf den Industriellen Franz Binder zurück, der 1979 nach dem Schock der Uhrenkrise in Grenchen eine Fabrik eröffnete und geeignetes Fachpersonal fand. Die Städtepartnerschaft wurde dann am 25. Juni 1988 mit einem Vertrag besiegelt. Die Firma Binder mit rund 60 Angestellten stellt an der Leuzigenstrasse Drehteile für professionelle Kabelverbindungen her. (at.)