Grenchen
Die Uhrenstadt vermehrt wahrnehmen

Der Grenchner Gemeinderat beschliesst, eine Strasse nach dem englischen Erfinder John Harwood zu benennen.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen
Aus dem westlichen Teil der Lindenstrasse wird die John-Harwood-Strasse.

Aus dem westlichen Teil der Lindenstrasse wird die John-Harwood-Strasse.

Oliver Menge

Grenchen bekommt eine weitere Strasse, die nach einem Uhrenpionier benannt wird. Der Gemeinderat hat am Dienstag beschlossen, einen Teil der Lindenstrasse umzubenennen. Sie soll künftig John-Harwood-Strasse heissen.

Inzwischen gilt es als erwiesen, dass der englische Uhrmachersohn John Harwood die automatische Armbanduhr erfunden hat. 1924 hat er dafür ein Patent eingereicht.

Diese Uhr wurde bei Fortis in Grenchen produziert, wenn auch nicht für lange Zeit. Durchgesetzt hat sich später ein leicht anderes Prinzip. Jupp Philipp, seit 2018 Besitzer der Marke Fortis, hat nun bei der Stadt angefragt, ob man nicht den westlichen Teil der Lindenstrasse, an dem die Uhrenfabrik Fortis liegt, in John-Harwood-Strasse umbenennen könnte.

Auch Breitling durfte Adresse ändern

Bereits im Jahr 2019 hatte die Stadt die Unterführungsstrasse in Léon-Breitling-Strasse umbenannt, weil die Uhrenmarke mit der Adresse Schlachthausstrasse nicht gerade glücklich war. Im Jahr 2024 wird das Patent von John Harwood 100 Jahre alt. Aus diesem Grund, und weil die Stadt die Sichtbarkeit der Uhrenindustrie vergrössern will, wurde dem Rat beantragt, dem Namenswechsel zuzustimmen. Der Rat folgte am Dienstag diesem Antrag einstimmig.