Grenchen
Der Spielplatz beim Haldenschulhaus Grenchen wird nun doch ersetzt

Wegen Baufälligkeit wurden die Spielgeräte am Fuss des Haldenschulhauses abmontiert. Jetzt ist klar: Es gibt wieder einen Spielplatz. Die Kinder konnten mitreden.

Andreas Toggweiler
Drucken
Der Platz für den neuen Spielplatz beim Haldenschulhaus.

Der Platz für den neuen Spielplatz beim Haldenschulhaus.

Oliver Menge

Dies nachdem sich insbesondere der Schülerrat, also die Direktbetroffenen, für den Spielplatz ausgesprochen hat und ein entsprechendes Gesuch an die Gemeinderatskommission gestellt hatte. Diese bewilligte nun einen Betrag von 70'000 Franken, wie Stadtbaumeister Aquil Briggen auf Anfrage sagt.

Bekanntlich musste der Spielplatz beim Schulhaus Halden aus Sicherheitsgründen 2019 entfernt werden. Danach gab es zuerst einige Diskussionen, ob es einen Spielplatz an dieser Lage überhaupt noch brauche. Der Schülerrat in Zusammenarbeit mit Schulleiter Matthias Maibach und der Schulsozialarbeiterin Lea Triller haben sich in der Folge darum bemüht, wieder einen Spielplatz zu erhalten.

Gespräch mit allen Beteiligten

Um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen, lud der Schülerrat im vergangenen Sommer mit einem an den Stadtpräsidenten gerichteten Brief alle Beteiligten zu einem Gespräch ein.

Im September nahm der Stadtpräsident mit einer Delegation aus der Stadtverwaltung an einer Begehung vor Ort und einer Anhörung des Schülerrats teil. Das Geschäft wurde anschliessend in der Baudirektion behandelt der Gemeinderatskommission unterbreitet.

Kletterlandschaft.

Kletterlandschaft.

Baudirektion Grenchen

Gemäss einer Mitteilung der Stadt konnten die Schülerinnen und Schüler bei der Auswahl der Spielgeräte mitreden. Montiert wird jetzt eine Kletterlandschaft mit Rutschbahn und eine 2er-Schaukel. Diese sollen nicht mehr im Sand platziert werden, sondern mit Sturzmatten abgefedert. Damit verhindert man, dass Sand in den neuen angrenzenden Sportplatz mit Kunststoffbelag verschleppt wird.

Mit einem Fallschutzbelag

Der Spielplatz mit einer Grundfläche von 100 Quadratmetern wird neu mit einem Fallschutzbelag ausgeführt. «Die Stärke des Belages wird angepasst an die Fallhöhen bei den Spielgeräten», präzisiert Daniela Zürcher, die zuständige Bauleiterin.

Die Arbeiten sollen voraussichtlich in den kommenden Sommerferien ausgeführt werden.

Der Lageplan.

Der Lageplan.

Baudirektion Grenchen

Die Stadt realisiere dieses partizipative Projekt auch im Rahmen des Unicef-Labels, wie es in einer Mitteilung heisst: «Dieses Projekt ist ein Beispiel, wie dank dem neuen Leitbild für Kinder- und Jugendpolitik der Stadt Grenchen - notabene eine Massnahme für das Label «Kinderfreundliche Gemeinde» der UNICEF - die Zusammenarbeit der städtischen Abteilungen funktioniert und die Partizipation der Kinder gefördert wird.»

Aktuelle Nachrichten