Mit viel Engagement und Herzblut hat das Organisationskomitee von «grenchen.bewegt» in x ehrenamtlichen Stunden ein einzigartiges und vielfältiges Programm für den Gemeinschafts- und Bewegungsanlass in Grenchen auf die Beine gestellt. Seit Donnerstag kündet die grosse Bewegungsarena im Zelt auf dem Marktplatz das Grossereignis an.

Heute Abend mit der Eröffnung um 18 Uhr nun geht es richtig los: Fünf Tage lang erhalten die Grenchnerinnen und Grenchner Gelegenheit, sich aktiv zu bewegen – sei es zum Spass, aus Sportsgeist oder einfach zum Geselligsein. Klein und Gross, Jung und Alt, Fit und Träge – jeder ist eingeladen, wenn sich die Stadt Grenchen während fünf Tagen mit der Gemeinde Lengnau duelliert.

Jeder kann dabei sein

Apropos Duell: «Natürlich wäre es toll, den Vergleich zu gewinnen», sagt OK-Präsidentin Susanne Saladin. Schliesslich müssen auch tüchtig Bewegungspunkte gesammelt werden. Aber letztlich gehe es vielmehr darum, dass die Grenchner gemeinsam etwas erleben und gestalten. «Die Leute sollen mitmachen und das Fest geniessen», sagt Saladin. Damit «grenchen.bewegt» auch in Zukunft durchgeführt werden kann, braucht es die Bereitschaft aus der Bevölkerung. «Wer es eine gute Sache findet, sollte deshalb unbedingt kommen und mitmachen. Alle sollen spüren, dass die Grenchnerinnen und Grenchner diesen Anlass schätzen. Alle sollen merken, dass Grenchen etwas bewegen kann.»

Sonntag ist Ausnahmetag

Der Event «grenchen.bewegt» ist vollgepackt mit Gratis-Anlässen. Das beginnt bereits Freitagabend bei der offiziellen Eröffnungsfeier, an der Stadtpräsident Boris Banga einige Worte zum Besten gibt. An einem riesengrossen Menschen-Töggeli-Kasten können sich die Besucher in einer ganz besonderen Art des Tischfussballs messen. Beim «Flashmob» ist gemeinsames Tanzen angesagt. Erstmals in «schweiz.bewegt» in Grenchen integriert ist die Sportlerehrung der Stadt. Diese findet um 19.30 Uhr ebenfalls im Zelt auf dem Marktplatz statt. Danach offerieren das OK und die Stadt einen Apéro mit Party und Musik für alle, die dabei sein wollen. «Keiner kommt zu kurz», verspricht OK-Chefin Susanne Saladin. Das trifft aber nicht nur auf die vielen sportlichen Plauschangebote, Workshops, Schnupperkurse, Referate, Schaukämpfe und Parcours zu.

Ab Samstag ruft der Marktplatz beispielsweise mit «Fun & Spass» auf sieben Riesen-Trampolins. Ein ganz spezieller Tag ist der Sonntag, wenn Grenchen zum Zentrum der Bewegungsaktivitäten in der Region wird. Das «Mutter-OK» von «schweiz.bewegt» Basel führt diesen Tag gemeinsam mit den Grenchnern durch, Punkte müssen an diesem Tag keine gesammelt werden. Nebst einem Wettbewerb und einer Trampolinvorführung des TV Grenchen dürften vor allem die gemeinsame Radtour mit Veloprofi Franco Marvulli um 11 Uhr und der Auftritt vom Skicross-Olympiasieger Mike Schmid um 14 Uhr für Aufregung sorgen. Um 15 Uhr können Lauffreunde mit der CVP-Generalsekretärin Béatrice Wertli einen Mini-Stadtlauf absolvieren. Um 16 Uhr gibt es zudem einen Augen- und Ohrenschmaus für die jüngeren Semester, wenn Pop-Newcomer und Castingshow-Halbfinalist Jesse Ritch ein Gratis-Konzert gibt. Eine geballte Ladung Action und Fun, die nochmals Lust auf Bewegung am Montag, Dienstag und Mittwoch machen wird, hoffen OK-Präsidentin Susanne Saladin und ihr Team.

Und übrigens: Auch wenn es bei «grenchen.bewegt» nicht nur ums Gewinnen geht, für Spannung im Duell ist dieses Jahr besonders gesorgt. Auf der Homepage von «schweiz.bewegt» kann der Punktestand der Gemeinden Grenchen und Lengnau neu quasi im Live-Ticker und immer aktuell verfolgt werden. Auch das Grenchner Tagblatt berichtet in den kommenden Tagen täglich über ausgewählte Anlässe, die Punktestände und das ausführliche Programm.