Grenchen
Angela Kummer tritt nicht fürs Stadtpräsidium an, Remo Bill möchte Vize-Stadtpräsident bleiben

Die SP Grenchen teilt bezüglich der Stadt- und Vize-Stadtpräsidiumswahlen vom 13. Juni 2021 mit: Angela Kummer kandidiert nicht fürs Präsidium. Remo Bill möchte seine Arbeit als Vize weiterführen.

Merken
Drucken
Teilen

Gemeinderätin und SP-Parteipräsidenin Angela Kummer wird nicht zu den Grenchner Stadtpräsidiumswahlen 2021 antreten. «Die SP Grenchen ist sich bewusst, dass eine seriöse Kandidatur genügend Vorlaufzeit benötigt», teilt Angela Kummer im Namen des Vorstands der Stadtpartei mit.

Angela Kummer

Angela Kummer

zvg

Sie habe sich aufgrund ihres «hervorragenden Resultats» bei den Gemeinderatswahlen – sie lag nur 40 Stimmen hinter dem amtierenden Stadtpräsidenten François Scheidegger – und als Reaktion auf zahlreiche Bitten aus der Bevölkerung Gedanken über eine Kandidatur gemacht.

«Einen SVP-Stadtpräsidenten können sich anscheinend viele nicht vorstellen», heisst es in der Mitteilung weiter.

Die SP Grenchen hält an ihrem geplanten Vorgehen fest und meldet Remo Bill für eine weitere Legislatur als Vize-Stadtpräsident an.

Remo Bill

Remo Bill

zvg

«Bill unterstützt den bisherigen Stadtpräsidenten François Scheidegger in vielen Projekten sehr erfolgreich und arbeitet gut mit ihm zusammen», so die Ansicht.

Die SP kündigt an, dass der Wille da sei, in vier Jahren das Stadtpräsidium wieder in sozialdemokratische Hand zu bringen. (mgt)