Grenchen
Am 10. «Rock am Märetplatz» trifft man nicht nur im Publikum alte Bekannte

Am kommende Samstag findet die zweite Ausgabe unter neuer Leitung statt. Mit George, Philipp Bluedög Gerber, QL und Unchain treten Bands auf, die alle schon in Grenchen auf der Bühne standen.

Oliver Menge
Drucken
Teilen
«Rock am Märetplatz» Corona Edition 2020: Bad Ass Romance mit Krokus-Urgestein Fernando von Arb, dieses Jahr Special Guest bei Philipp Bluedög Gerber.

«Rock am Märetplatz» Corona Edition 2020: Bad Ass Romance mit Krokus-Urgestein Fernando von Arb, dieses Jahr Special Guest bei Philipp Bluedög Gerber.

Oliver Menge

Nach der letztjährigen, kurzfristig organisierten Corona-Edition des Grenchner Rockfestivals gibt es nun auch in diesem Jahr ein «Rock am Märetplatz». Und weil die Pandemie noch nicht ausgestanden ist, gibt es auch in diesem Jahr gewisse Einschränkungen. Zwar können wesentlich mehr Besucherinnen und Besucher das Rockfestival besuchen als noch im letzten Jahr, aber dennoch ist die Teilnehmerzahl infolge der aktuellen Lage beschränkt.

Zugelassen werden nur sog. GGG-Personen, also Geimpfte, Genesene oder Getestete. Um Letzteren den Zugang möglichst einfach zu gewähren, kann jedermann, der das Rockfestival besuchen will, in unmittelbarer Nähe an der Kirchstrasse 10 bei der Arztpraxis Mylife AG einen Coronatest machen – unentgeltlich – und erhält das Resultat innert Minuten. Nicht vergessen, die Krankenkassenkarte und einen Ausweis mitzunehmen. Geimpfte und Genesene müssen am Eingang ihr Covid-Zertifikat oder eine Bescheinigung über eine überstandene Covid-Infektion sowie einen amtlichen Ausweis vorweisen, um eingelassen zu werden.

In den sozialen Medien, insbesondere auf der Facebook-Seite «Du bisch vo Gränche ...» wurde schon vor einer Woche, als das mit dem Testcenter bekannt wurde, ein gewaltiger Shitstorm losgetreten. Einige Kommentarschreiber, die sich gegen diese «Zweiklassengesellschaft» wehren wollten, überlasen geflissentlichst den Teil, wo betont wurde, dass der Test gratis sei.

Neu ist auch, dass nun ein Eintrittspreis verlangt wird. Allerdings sind zehn Franken für einen ganzen Abend, der bereits um 16 Uhr beginnt, nicht unverschämt, sondern decken nicht einmal die Unkosten. Das Gelände ist wegen der Kontrolle der Covid-Zertifikate umzäunt. Auf den Button-Verkauf wurde verzichtet.

Line-up verspricht fetten Rock, eleganten Blues und fetzigen Fun-Punk

Den Abend eröffnen wird die Bieler Rockband Unchain bereits um 16.45 Uhr. «It’s Only Rock’n’Roll, aber Unchain lieben ihn! Definitiv, ohne Wenn und Aber. Wer schnörkellosen Rock mit Ecken und Kanten mag, der zeitlose Eleganz verströmt, liegt bei Unchain genau richtig», heisst es auf der Website der fünfköpfigen Band aus Biel.

Auf Unchain folgt um 18.15 Uhr die Philipp Bluedög Gerber Gang mit Special Guests. Phippu Bluedög Gerber hat Fernando von Arb, Gründungsmitglied von Krokus und begnadeter Gitarrist, sowie Ur-Span Schöre Müller eingeladen.

Phippu Bluedög Gerber und Schöre Müller traten schon 2016 im Parktheater anlässlich der Kulturnacht Grenchen «Die Blaue Nacht» auf.

Phippu Bluedög Gerber und Schöre Müller traten schon 2016 im Parktheater anlässlich der Kulturnacht Grenchen «Die Blaue Nacht» auf.

Oliver Menge

Den Seeländer Mundartrocker George braucht man in Grenchen niemandem vorzustellen. Er wird um 20 Uhr das Grenchner Publikum von den Sitzen holen.

«Rock am Märetplatz» 2015 mit George.

«Rock am Märetplatz» 2015 mit George.

Hansjoerg Sahli

Um 21.45 Uhr geben QL das letzte Konzert des Festivalabends mit einer gehörigen und lauten Portion Fun-Punk.

Nebst dem Festivalbarbetrieb befinden sich mehrere Foodtrucks auf dem Gelände – Hunger zu leiden braucht folglich also niemand.

Aktuelle Nachrichten