Grenchen

«Gemeinsam diesen Anlass verbringen» – Alterszentrum Kastels feiert Weihnachten

Reich geschmückt: Das Alterszentrum Kastels feierte am Dienstagabend Weihnachten.

Reich geschmückt: Das Alterszentrum Kastels feierte am Dienstagabend Weihnachten.

Das Alterszentrum Kastels in Grenchen feierte schon im Voraus mit Musik und wertvollen Botschaften Weihnachten.

Tannenzweige, Weihnachtskugeln und ausgeschnittene Musiknoten hängen von der Decke. Ein reich geschmückter Weihnachtsbaum steht im Raum. In dieser festlichen Atmosphäre wurde am Dienstagabend im Alterszentrum Kastels die Weihnachtsfeier abgehalten. Rund 220 Personen nahmen an der Weihnachtsfeier teil, darunter Bewohner des Altersheims, Angehörige und Mitarbeiter.

Die 85 Bewohnerinnen und Bewohner des Alterszentrums haben sich lange auf den Abend gefreut und sich speziell darauf vorbereitet. «Manche sind im Verlauf des Tages extra zum Coiffeur gegangen und haben sich chic angezogen», sagt Cécile Boillat, Leiterin des Pflegedienstes. Für das Personal sei die Vorbereitung der Feier eine Selbstverständlichkeit, trotz hohem Aufwand für Dekoration und Organisation. «Für uns gehört die Weihnachtsfeier zum Tagesgeschäft», sagt Boillat. Und jedes Jahr lohne sich der Aufwand. «Man darf diesen Anlass gemeinsam verbringen. Die Besinnlichkeit der Feier zu erleben ist immer etwas Schönes.» Zudem gäbe es Bewohner, welche keine Angehörigen mehr haben. Vor allem für diese sei eine Weihnachtsfeier sehr wichtig, um sich in guter Gesellschaft zu wissen.

Nach einer kurzen Ansprache der Geschäftsleiterin Sonja Leuenberger startete das Abendprogramm. Die besinnliche Weihnachtsgeschichte, vorgelesen von Pfarrerin Doris Lehmann, wurde durch den Gesang von Michèlle Bumbacher musikalisch umrahmt, mit poppigen Songs wie «Perfect» oder Gänsehautmacher «Halleluja.» Die gebürtige Grenchnerin, zurzeit wohnhaft in Bern, kommt immer wieder gerne in ihre Heimatstadt zurück. «Grenchen wird für mich immer ein Zuhause bleiben», sagt Bumbacher. «Mich freut es, wenn ich mit meinem Gesang den Menschen ein Leuchten in die Augen zaubern kann.» Gerührt wäre sie ausserdem gewesen, als zu Beginn des Abends eine 102-jährige Frau mit ihr tanzen wollte. Und kommt ein weiteres Mal zum Schluss: «Ein Altersheim ist viel weniger verstaubt, als man denkt.»

Zum Schluss stimmte Bumbacher zum gemeinsamen Singen von «Stille Nacht» an. Im Anschluss an die Feier ging es an einen wahren Festschmaus. Zum Hauptgang gab es ein Rindsfilet «Wellington» an Cognac-Rahmsauce. Nach diesem Anlass können sich die Bewohner des Alterszentrums auch schon auf Heiligabend freuen. Dieser wird im kleineren Rahmen, individuell auf den jeweiligen Stationen gefeiert. Auch im Alterszentrum Weinberg wird am Donnerstag Abend ebenfalls die Weihnachtsfeier stattfinden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1