Public-Viewing

Fussball-EM in Grenchen schauen: Wo läuft was?

Vor acht Jahren verloren die Azzurri an der Euro 08 mit 3:0 gegen Holland, beim Singen der Nationalhymne vor dem Spiel war die Stimmung beim «Baracoa» noch gut. Beide kamen bis ins Viertelfinale, Holland hat sich diesmal nicht qualifiziert.

Vor acht Jahren verloren die Azzurri an der Euro 08 mit 3:0 gegen Holland, beim Singen der Nationalhymne vor dem Spiel war die Stimmung beim «Baracoa» noch gut. Beide kamen bis ins Viertelfinale, Holland hat sich diesmal nicht qualifiziert.

Euro 2016 Die Spiele der Fussball-Europameisterschaft werden an zwei Orten in der Stadt auf Grossleinwand gezeigt. Daneben gibt es ein attraktives Rahmenprogramm.

In drei Tagen startet die Fussball-Europameisterschaft mit dem Eröffnungsspiel Frankreich – Rumänien um 21 Uhr. Und das bedeutet, dass an der Bettlachstrasse vor dem «Baracoa» ab Freitag mächtig die Post abgeht. Denn Mehmet Polat, der Wirt des «Baracoas», bleibt seiner Linie treu und richtet wie in den letzten zwölf Jahren bei jeder Welt- und Europameisterschaft eine Public-Viewing-Zone mit bis zu 700 Plätzen ein – die «Baracoa-Arena», schon zum sechsten Mal.

Die Bettlachstrasse wird zu diesem Zweck während vier Wochen zwischen «Centro» und der Baracoa Lounge & Bar gesperrt. Gegen den Postplatz hin wird eine Grossleinwand mit Bühne aufgebaut, auf der Centro-Seite wird ein hoher Sichtschutz erstellt, damit ausserhalb der Zuschauerzone keine Menschenansammlungen entstehen.

Auf der Bühne plant Polat vor den Spielübertragungen Konzerte. Wegen des unsicheren Wetters allerdings wird erst kurzfristig bekannt gegeben, ob ein Konzert stattfindet und wer spielt. Auch kulinarisch setzt man ganz auf Euro, mit speziellen, kleinen EM-Pizzas, deren Belag man selber auswählen kann, Würsten vom Grill, Drinks, Mineral, Bier und Wein.

Polat hofft nun auf gutes Wetter, damit auf der Bettlachstrasse das grosse Fussballfest steigen kann. Er zeigte sich gegenüber den Medien sehr dankbar für die gute Zusammenarbeit mit den Behörden und das grosse Engagement der Sponsoren, ohne die so etwas nicht möglich sei.

Neu auch im Parktheater

Aber nicht nur dort können die Matches auf Grossleinwand verfolgt werden. Auch das Restaurant Parktheater zeigt erstmals eine grössere Auswahl der Spiele auf der grossen Leinwand im Theatersaal, der ganz im Zeichen der Euro 2016 dekoriert wird, wie Patrik Tobler, Geschäftsführer des Parktheaters, verrät. Man könnte schon fast sagen: Das Parktheater ist sozusagen die ideale Schlechtwetter-Variante, wenn man die EM in Frankreich auf Grossleinwand mitverfolgen und mitfeiern möchte.

Der Eintritt ist sowohl im Parktheater als auch im «Baracoa» frei. Im Gegensatz zum «Baracoa» können hingegen im Parktheater VIP-Plätze für Gruppen reserviert werden. Vor und nach den Spielen und in den Pausen werden allerlei EM-Snacks serviert. Dazu ist ein vielseitiges Unterhaltungs- und Rahmenprogramm mit Musik und Live-Konzerten geplant.

In einem Tippspiel können täglich Sofortpreise gewonnen werden, es winkt ein attraktiver Hauptgewinn. Und als Special: Jedes Tor der Schweizer Nationalmannschaft wird mit einer Runde Gratis-Bier oder Mineralwasser «belohnt».

Ein musikalischer Höhepunkt findet am Samstag, dem 25. Juni, statt: Am ersten Achtelsfinal-Spieltag tritt der Reggae-Musiker Mishka aus Barbados auf und sorgt für Ferienstimmung. An der Bar mixt der IBA World Cocktail Champion 2015, Andy Walch, weltmeisterliche Drinks.

Fussballvereine zurückhaltend

Die Grenchner Fussballvereine haben bis jetzt nichts Spezielles für die Euro 2016 geplant. Der FC Grenchen 15 führe ja selber am 25. und 26. Juni das 40. Grenchner Schülerfussball-Turnier durch und am 27. Juni starte das 43. Firmenturnier, das bis zum 1. Juli dauert, sagt Marcel Bolliger vom FC Grenchen 15. Am 25. und 26. finden die Achtelfinals statt. «Gut möglich, dass man die Spiele bei uns im Restaurant oder im Klubraum auf TV sehen kann, aber wer guten Fussball sehen will, der sitzt auf der Tribüne und erlebt ihn live», meint Bolliger schmunzelnd. Die beiden anderen Vereine, Ital Grenchen und Fulgor, haben nichts geplant, heisst es.

Die Schweiz absolviert ihr erstes Spiel am Samstag, 11. Juni, gegen Albanien. Weiter von grossem Interesse in Grenchen dürfte wohl das Spiel am Sonntag, 12. Juni, um 15 Uhr sein, da spielt die Türkei gegen Kroatien. Die Deutschen spielen am Sonntag um
21 Uhr gegen die Ukraine, die italienische Mannschaft hat ihren ersten Einsatz am Montagabend gegen Belgien, Spielbeginn ist um 21 Uhr. Bereits am Nachmittag spielt Spanien gegen Tschechien und die Portugiesen bestreiten ihr erstes Spiel am Dienstagabend um 21 Uhr gegen Island.

Meistgesehen

Artboard 1