Parktheater
Furbaz holte Schwung in Grenchen

Der Tourneestart von «Furbaz» im Grenchner Parktheater ist fast Tradition. Bereits zum vierten Mal spielte die Bündner Band zum Auftakt ihrer Tournee in Grenchen.

Nadine Schmid
Merken
Drucken
Teilen
Die Bündner Gruppe Furbaz begann im Parktheater traditionsgemäss ihre Tournee durch die Schweiz.

Die Bündner Gruppe Furbaz begann im Parktheater traditionsgemäss ihre Tournee durch die Schweiz.

Hansjoerg Sahli

Am Sonntag «weihnächtelte» es im ausverkauften Parktheater: Furbaz begeisterten mit sanften, kraftvollen und fröhlichen Liedern. Die Stimme von Marie Louise Werth konnte von Anfang an verzaubern. Dabei untermalte die neu eingeführte Licht- und Bildshow die feierlichen Klänge passend: So konnte man als Zuschauer unter anderem einen glitzernden Sternenhimmel, einen schneebedeckten Tannenwald, flackernde Kerzen und fallenden Schnee sehen.

«Grossartiges Publikum»

Die einmonatige Tournee von Furbaz beginnt in diesem Jahr wieder in Grenchen. «Das Grenchner Publikum ist grossartig», beschreibt Sänger Ursin Defuns. «Ein solcher Auftakt prägt die ganze Tournee; wir werden im Parktheater von den Zuschauern getragen, und so holen wir uns den nötigen Schwung für die zwölf weiteren Konzerte.»

Vom Parktheater angefragt, kam die Bündner Band vor vier Jahren das erste Mal nach Grenchen. Seither spielen sie ihre Premiere jeweils in der Uhrenstadt. Defuns: «Es ist wunderbar, dass wir bereits einen Tag vor dem Konzert im Parktheater proben können.»

Furbaz erobert die Herzen vieler Schweizer. Ins Leben gerufen wurde die Bündner Band 1983. Entdeckt haben sich ihre Mitglieder im Chor des Klosters Disentis und begannen, gemeinsam in Gastwirtschaften aufzutreten.

Comeback nach 14 Jahren

Von 1987 bis 1989 nahmen Furbaz an der Schweizer Ausscheidung des Eurovision Song Contests teil, die sie 1989 gewannen. So traten sie in jenem Jahr für die Schweiz an. Um sich dem Berufs- und Familienleben zu widmen, machten die Mitglieder danach aber eine vierzehnjährige Pause, ehe sie 2004 in der gleichen Formation ihr Comeback feierten. Seither sind sie immer im Dezember auf Tournee. Vor vier Jahren kam Gion Andrea Casanova (Sänger) zur Band dazu.

Furbaz gewannen viele Preise, so den diesjährigen Prix Walo (Publikumslieblinge der Schweiz) und könnten womöglich Ende Woche die dritte Goldene Schallplatte ergattern.

Die Band riss das Parktheater-Publikum mit einer guten Portion Schalk und einer gefühlvollen Darbietung mit. Zum Repertoire gehörten Lieder wie «Come again», «Christmas Day» und «I have a dream».