Grenchen
Freilichtspiele: Auftakt zur Jubiläumsausgabe mit besonderen Vorzeichen

Was sich über Jahre zu einem Grencher Kulturhighlight entwickelt hat, geht im Sommer 2021 in die zehnte Runde. Die Freilichtspiele Grenchen planen auch für den nächsten Sommer ein Theatererlebnis für Besucherinnen und Besucher aus der Region wie auch aus der ganzen Schweiz.

Merken
Drucken
Teilen
Das OK der Freilichtspiele an der Startsitzung.

Das OK der Freilichtspiele an der Startsitzung.

Solothurner Zeitung

Die Produktionen des Vereins haben sich etabliert – in bester Erinnerung bleibt die Saison 2019. Mit Romeo & Julia (einer Adaption an Gottfried Kellers Version des Klassikers) landete das Team um Iris Minder (künstlerische Leitung) einen Erfolg, der nationales Echo fand.

Start in coronagerechtem Setting

Seit August 2020 ist nun ein OK unter der Leitung von Christian Ambühl mit den Planungsarbeiten beschäftigt. Kürzlich erfolgte nun – in einem coronagerechten Setting – der Start mit dem 24-köpfigen Ensemble. Ambühl hat die Spielerinnen und Spieler auf die Saison 2021 eingeschworen und ihnen für das Engagement für die Grenchner Kultur gedankt.

«Die Bevölkerung wünscht sich kulturelle Anlässe und freut sich bereits auf den Sommer», so der Vereinspräsident der Grenchner Freilichtspiele in seiner kurzen Begrüssungsrede. Iris Minder hat für die Jubiläumsausgabe ein besonderes Format und wiederum eine eigens für Grenchen geschriebene Geschichte gewählt. «Äs eigets Völkli», so der Titel der Minder-Produktion 2021, ist ein nicht immer ganz ernst gemeinter Streifzug durch die überlieferte und fabulierte Geschichte von Grenchen.

Grenchen von der Steinzeit bis zum Generalstreik erleben

In einem Szenenspiel werden die Zuschauerinnen und Zuschauer hautnah auf Figuren und Szenerien treffen, welche die Geschichte Grenchens von der Steinzeit bis zum Generalstreik im frühen 20. Jahrhundert erzählen.

Natürlich spielt die Zeit bzw. die Zeitmessung eine wichtige Rolle in der Geschichte. Die eigentlichen Probearbeiten starten im März – wohl noch unter strengen Pandemie-Auflagen. Die Hoffnung, dass im Sommer ein ganz «normaler» Freilichtspielbetrieb möglich ist, motiviert alle Beteiligten, die Arbeiten anzupacken bzw. weiterzuführen.

Neue Internetseite mit laufenden Neuigkeiten

Auf der neugestalteten Internetseite www.freilichtspiele-grenchen.ch sowie in den sozialen Medien werden laufend Neuigkeiten zum Stand der Vorbereitungen publiziert. Gespielt wird dann vom 11. Juni 2021 bis zum 10. Juli – und das wie üblicherweise in den vergangenen Jahren: auf dem Spielgelände Eichholz. (lps)