Film

Film mit Bettlacher Schulkindern wurde über 1 Million mal angeschaut

Dies feierten die am Film beteiligten vor den Weihnachtsferien gebührend mit Schwarzwäldertorte und etwas zum Anstossen.

Ende November hat der Spielfilm, den der Grenchner Filmproduzent Lukas Eggenberg zusammen mit einer Bettlacher Schulklasse gedreht hat, die magische Grenze von 1 Million Views auf der Videoplattform Youtube erreicht. Diesen Anlass feierten die Beteiligten vor den Weihnachtsferien gebührend.

Mit der inzwischen 4. Klasse aus dem Büelenschulhaus Bettlach wurde mit einer Schwarzwäldertorte und «Kinderwein» auf den «Millionenerfolg» angestossen. Anwesend waren nebst der Klasse mit dem neuen Klassenlehrer Stefan Randegger, auch weitere Akteure des Films: Edgar Studer, Katja Reinhard (beide Lehrpersonen) sowie Andrea Cueni (Rettungssanitäterin) und Produzent Lukas Eggenberg. Der Film «Ist das alles meine Schuld?» zum Thema Mobbing in der Schule hat inzwischen bereits 1,106 Mio. Aufrufe.

Eggenberg, der das Projekt vor allem zu Werbezwecken für seine Filmproduktionsfirma lanciert hatte, zeigte sich bereits im Herbst überrascht.  «Ich habe vielleicht mit 5000 Views gerechnet, doch plötzlich ging der Film in Deutschland viral und das hat sich dann in ganz Europa ausgebreitet». Dies sei umso erstaunlicher, als der Film in Schweizerdeutsch und ohne Untertitel produziert sei.

(at.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1