Trickdiebstahl
Fiese Trickdiebe machen Kanton Solothurn unsicher

Trickdiebe sind mit einer neuen Masche in der Region unterwegs. Sie lenken ältere Frauen ab und entwenden deren wertvollen Halsschmuck. Als Ersatz hängen die Trickdiebe den Opfern billigen Modeschmuck um.

Drucken
Teilen
Die Trickdiebin hatte die Frau angesprochen und deren schöne Goldkette gelobt. . (Symbolbild)

Die Trickdiebin hatte die Frau angesprochen und deren schöne Goldkette gelobt. . (Symbolbild)

Keystone

Erstes Opfer war am Freitag eine ältere Damen geworden, die sich auf der Sitzpark im Park eines Altersheimes in Olten ausgeruht hatte, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die Trickdiebin hatte die Frau angesprochen und deren schöne Goldkette gelobt. Durch ein Ablenkmanöver gelang es der Unbekannten, der Rentnerin die Goldkette vom Hals zu nehmen und dafür eine Modeschmuckkette umzuhängen. Das Opfer merkte den Diebstahl erst, als sich die Täterin aus dem Staub machte.

Die gleiche Erfahrung hatte eine andere ältere Frau am Samstag in Rickenbach machen müssen. Eine Autolenker hielt an. Die hinter ihm sitzende Begleiterin sprach die Rentnerin durch das offene Fenster an.

Um sich besser verständigen zu können, begab sich die Rentnerin gutmütig zum Auto. Während des Gesprächs konnte einer der beiden Wageninsassen das goldene Collier am Hals der Rentnerin durch wertlosen Schmuck austauschen. Das Auto fuhr davon.