Noch ist die zweite Anmeldungsphase nicht abgeschlossen. Sie dauert bis Sonntag, 21. September. Doch ein Blick auf die Homepage der Ferienpassorganisation zeigt: Viele Kurse sind gut belegt und es sind nur noch wenige Plätze frei. Es handelt sich um die üblichen Verdächtigen»: Die Polizei scheint auch 2014 ein Renner zu werden. Zwei der drei Kurse bei der Stadtpolizei sind ausgebucht, bis Mittwoch war nur noch ein Platz frei. Dasselbe Bild bei der Kantonspolizei – auch hier gab es nur einen freien Platz. Ebenso beliebt sind Kurse mit Tieren: Voltige, Rund ums Pony, Spass & Sport mit Hund, Lama-Trekking und der Tag beim Tierarzt – alle ausgebucht. Ebenso beliebt ist der Tag bei der Feuerwehr – ausgebucht. Sportliche Kurse, wie die Judo-Schnupperkurse, sind, wie der Tag beim EHC Biel, zum Teil ebenfalls schon voll belegt. Andere, wie der Bahnschnuppertag im Velodrome oder einige der Gewichtheberkurse sind schon jetzt gut gebucht, es bleiben nur noch wenige Plätze. Auch beim Fussballkurs sind von den 60 Plätzen nur noch acht frei – ganz im Gegensatz zum Kurs «Klassenmusizieren: Von 99 Plätzen sind deren 84 frei. Grenchner Kinder scheinen Fussball einem Instrument vorzuziehen.

Beliebt sind Kurse wie «Kochen für Boys und Girls» – ausgebucht – und auch die Kurse «Seifen herstellen» sind voll. Für den Besuch im Radio 32 kann man sich nicht mehr anmelden, er ist voll, hingegen interessiert der naheliegende Kurs «Einführung in die Tontechnik» so wenig, dass er unter Umständen nicht durchgeführt wird. Auch der Blick hinter die Kulissen einer Bank lockt bis jetzt kein Grenchner Kind hinter dem Ofen hervor. Auf den Musik-Erlebnistag haben die Kids ebenfalls keinen Bock – bis jetzt – und «Coole Karten schreiben» wollte bis Mittwoch ebenfalls niemand.

Für Kurse, die in diesem Jahr erstmals angeboten werden, laufen die Anmeldungen gut, mit Ausnahme des erwähnten Tonstudiokurses bei Altmeister Jürg Naegeli. «Felskletterei» und «Foto-Shooting» beispielsweise sind ausgebucht. Bei anderen, wie «Faszination Musik» gibt es noch reichlich Platz.

Viele Teilnehmer werden ihren Verwandten oder Eltern etwas Schönes basteln, sei es in einem der zahlreichen Glasfusing-Kurse, den Modellier- und Windliechtli-Kursen oder den vielen anderen Kursen, in denen etwas gebastelt oder bemalt wird.

Auf der Homepage www.ferienpass-grenchen.ch kann man die noch freien Plätze finden und sich gleich anmelden.