«Feministischer Streik»
Unia-Aktion vor den Toren der Uhrenfabrik ETA in Grenchen

Mit einer Flugblatt-Aktion zur Geschlechter-Gleichstellung machte die Gewerkschaft Unia auf sich aufmerksam und betrieb Mitgliederwerbung in Grenchen.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen
Gewerkschaftsvertreter bezogen Posten beim Personaleingang des ETA-Werkes 1

Gewerkschaftsvertreter bezogen Posten beim Personaleingang des ETA-Werkes 1

Andreas Toggweiler

Über Mittag fand beim Eingang des ETA Werkes 1 an der Schild-Rust-Strasse eine «Lohnungleichheits-Aktion» der Gewerkschaft statt. Vertreter der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn suchten das Gespräch mit Angestellten der Uhrenindustrie und verteilten Infomaterial und Gadgets.

Man habe nicht das ETA-Werk im Speziellen im Visier, sagte ein Gewerkschaftsvertreter vor Ort, habe sich aber aufgrund der zentralen Lage für den Standort der Aktion entschieden. Zudem bestehe in Sachen Lohngleichheit in der Uhrenindustrie im Allgemeinen noch Handlungsbedarf.