Gemeinderatswahl

FDP wird stärkste Partei in Büren an der Aare

Der Gemeinderat im Stedtli ist gewählt

Der Gemeinderat im Stedtli ist gewählt

In Büren a. A. gewinnt bei den Gemeinderatswahlen die FDP einen Sitz auf Kosten der SP. Die EVP erbt den Sitz des Forums Büren.

Die FDP ist neu mit drei Sitzen im siebenköpfigen Gemeinderat vertreten. Der bisherige Vizepräsident Hans Rudolf Meyer machte mit 685 Stimmen das beste Wahlresultat. Für die FDP kommen neu auch Rolf Wälti (522 Stimmen) und Bettina Leiggener (329) in den Rat.

Wie bisher mit 2 Sitzen ist die SVP vertreten, neu mit Reto Basler (516 Stimmen) und Peter Zumbach (454). Für die SP bleibt der bisherige Marcel Steinmann (457) im Rat, der einziger SP-Kandidat war. Somit gelang es es logischerweise nicht, den Sitz der Gemeindepräsidentin Claudia Witschi, die nicht mehr antrat, zu verteidigen. Dass die SP mehr Potenzial hätte, zeigten die Resultate bei den Kommissionswahlen.

Anstelle des Forums Büren, das nicht mehr zur Wahl antrat, ist neu die EVP im Gemeinderat vertreten und zwar mit Barbara Stotzer-Wyss, die 219 Stimmen totalisierte. 

Die Stimmbeteiligung betrug 36.41 Prozent.

Die Bau- und Planungskommission setzt sich neu wie folgt zusammen: Beat Schwab (SVP, 475 Stimmen), Andreas Scheidegger (SVP, 421), Gerhard Sporbeck (FDP,483), Alex Grete (FDP, 388), Thomas Gribi (SP bisher, 528) Debora Scherrer (SP, 317).

In die Sicherheitskommission gewählt wurden: Andreas Stotzer (SVP, 529), Christoph Stotzer (SVP bisher, 444), Mirco Meyer (FDP,307) und Bernhard Wenger (SP, 479)

Am Abend versammelten sich die Gewählten zum Apero im Gemeindehaus. Die scheidende Gemeindepräsidentin Claudia Witschi gratulierte den gewählten Gemeinderäten und Kommissionsmitgliedern mit einer Rose und einem Regenschirm mit Büren-Logo. "Wir werden Euch nicht im Regen stehen lassen", versprach sie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1