Ausgelehnt
FC Grenchen erhält Spieler von Biel

Dank der neu aufgegleisten Zusammenarbeit mit dem FC Biel, erhält der FC Grenchen bis zur Winterpause zwei 19-jährige Nachwuchstalente ausgelehnt. Es sind dies der Langenthaler Cristian Miani (U-19) und Ivo Zangger (U-20) aus Orpund, welche beide der Nationalmannschaft angehören.

Merken
Drucken
Teilen
v.l.n.r.: Peter Baumann (Sportlicher Leiter), Cristian Miani, Ivo Zangger und Max Rüetschli (Trainer).

v.l.n.r.: Peter Baumann (Sportlicher Leiter), Cristian Miani, Ivo Zangger und Max Rüetschli (Trainer).

Zur Verfügung gestellt

Bis vor kurzem spielten sie noch beim Nachwuchs vom BSC YB und wurden auf die kommende Saison zum FC Biel transferiert. Beim FC Grenchen sollen sie nun Spielpraxis erhalten, um allenfalls nach der Winterpause in der Challenge League für Biel auflaufen zu können.

Der 177cm grosse Zangger konnte man bereits im April im Stadion Brühl im Einsatz sehen. Damals dirigierte er die Abwehr der U-19 Nati erfolgreich gegen Estland zum 4:0 Sieg. Cristian Miani dagegen, stellte in der abgelaufenen 1. Ligasaison mit seinen 14 erzielten Toren, vor allem die gegnerischen Abwehrspieler vor Probleme.

«Der Transfer der beiden Spieler ist ein Glücksgriff und zugleich ein Produkt der neuen Zusammenarbeit mit dem FC Biel», sagt der sichtlich erfreute Peter Baumann. Am vergangenen Donnerstag weilten die beiden neuen Spieler in Begleitung von Biels Sportdirektor Stefan Freiburghaus im Stadion Brühl. Dabei wurden die Formalitäten geklärt und ein erster Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit gelegt. Zangger und Miani haben bereits das Training mit dem FCG aufgenommen und Miani stand auch beim ersten Testspiel gegen den FC Biel, welches knapp mit 1:0 verloren ging, im Einsatz. (mm)