Grenchen

Fahrplanwechsel hält für die BGU auch einen neuen Gelenkbus bereit

Zusammen mit dem Fahrplanwechsel werden einige Optimierungen erfolgen. (Symbolbild)

Zusammen mit dem Fahrplanwechsel werden einige Optimierungen erfolgen. (Symbolbild)

Der Fahrplanwechsel vom 5. Dezember 2013 bringt für die Fahrgäste des Busbetriebs Grenchen und Umgebung AG einige Änderungen mit sich. Zudem erhält die BGU einen neuen Gelenkbus, der mit Erdgas betrieben wird.

Auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2009 wurde das neue Buskonzept Agglomeration Grenchen eingeführt. Der Angebotsausbau hatte den erwünschten Effekt – der erhebliche Fahrgastzuwachs von über 30 Prozent zeigt, dass in der Agglomeration Grenchen für den öffentlichen Verkehr noch Potenzial bestand. Aufgrund der Betriebserfahrungen und Rückmeldungen aus dem Kreis der Busbenutzerinnen und -benutzer werden auf den Fahrplanwechsel 2013/14 folgende Optimierungen vorgenommen:

Die Linie 26 (Grenchen–Bettlach) wird verkürzt und endet künftig am Bahnhof Süd. Die Schlaufe Bahnhof– BBZ–Bahnhof entfällt. Damit keine Erschliessungslücke entsteht, wird die Südschlaufe der Linie 22 (Holzerhütte–Industrie Ost) geringfügig erweitert. Ab Haltestelle Brühl fahren die Busse via Sportstrasse, BBZ, Florastrasse zum Bahnhof Süd. Die Haltestellen Flughafenstrasse und Güterstrasse werden von der Linie 22 nicht mehr bedient. Diese Massnahme hat eine verbesserte Fahrplanstabilität zur Folge.

Ausbau Abendangebot

Das 2009 eingeführte Abendangebot wird sehr gut genutzt, somit kann das Angebot ausgebaut werden. Ergänzend zur heutigen Ost-West-Abdeckung sollen vor allem auch die hanglagigen Gebiete im Norden von Grenchen erschlossen werden.

Neu verkehrt zwischen 20.15 und 00.32 Uhr eine neue Abendlinie 29 vom Fichtenweg via Postplatz–Bahnhof Süd nach Gummenweg im Halbstundentakt. Analog dem Tagesangebot werden die Schlaufen Gummenweg, Allmend und Weinberg befahren. Der Bahnhof Nord wird nur in Richtung Fichtenweg bedient.

Die bestehende Abendlinie 30 Bettlach–Grenchen West wird verkürzt; Richtung Lingeriz wird auf die nördliche Umwegfahrt via Weinbergstrasse verzichtet. Der Fahrplan bleibt praktisch unverändert. Dank der Routenverkürzung verbessern sich die Anschlussverhältnisse am Bahnhof Süd. Die Haltestellen Kirchstrasse, Schmelzi, Halden, Veilchenstrasse und Weinbergstrasse werden neu vom Abendrundkurs 29 bedient.

Gestrichen aus Kostengründen

Auf der Linie 33 (Grenchen–Büren) wird der Spätkurs Grenchen Süd ab 23.12 Uhr aus Kostengründen ersatzlos gestrichen. Zudem werden in Büren die Haltestellen Schüredörfli und Hägniweg auf Wunsch der Gemeindebehörden aufgehoben.

Bei der Linie 38 (Grenchenberge) erfolgen nur Anpassungen der Verkehrstage, die Fahrplanzeiten bleiben sich gleich.

Neuer Gelenkbus für BGU

BGU Busbetrieb Grenchen und Umgebung AG erhält im Januar 2014 ihren ersten Gelenkbus für Grenchen. Damit werden Kapazitätsengpässe auf verschiedenen Linien behoben. Der Gelenkbus wurde im Januar und Februar 2013 getestet und Anfang April bestellt.

Sollte der Nebel über die Feiertage und Neujahr wieder über dem Mittelland hängen, empfiehlt der BGU eine Busfahrt auf den Grenchenberg. Ab dem 25. Dezember fährt der BGU wiederum täglich auf die Grenchenberge, und zwar um 9 Uhr, 11 Uhr, 13 Uhr und 16 Uhr ab Bahnhof Grenchen Süd. Die Rückfahrt ab Unterem Grenchenberg erfolgt um 9.45 Uhr, 11.45 Uhr, 14.45 Uhr und 16.45 Uhr. Dieser Fahrplan gilt bis und mit 5. Januar 2014. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1