Allein schon die äusseren Rahmendaten beeindrucken: 35 Tonnen schwer, inklusive Bandrichtanlage 10,5 Meter lang, 4,8 Meter tief, 3,8 Meter hoch und eine Presskraft von 250 Tonnen oder 2500 kN – so präsentiert sich die neue servomechanische Feinschneidpresse XFT 2500 von Feintool, die die Etampa AG, seit Anfang des Jahres ihr Eigen nennt.

Je nach zu fertigendem Teil ist die Ausbringungsleistung doppelt beziehungsweise mehr als doppelt so hoch wie bei dem Vorgänger, die neue Maschine ersetzt zudem ältere Pressenmodelle.

Walter Sahli, CEO und Vizepräsident des Verwaltungsrates des Traditionsunternehmens, zeigte sich in einer Pressemitteilung zufrieden mit der Inbetriebnahme der neuen Maschine. Begeistert habe die hohe Flexibilität, die kurzen Umrüstzeiten, die extrem hohe Energieeffizienz, die maximale Prozess-Sicherheit und nicht zuletzt die hohe Lebenserwartung der Werkzeuge. «Alles Garanten für eine hohe und qualitativ gleichbleibend gute Produktionstaktrate», so Sahli.

Die Abnahme der Maschine sei nur drei Wochen nach Anlieferung erfolgt: «Dabei wurden alle Funktionen gemäss Pflichtenheft geprüft, es wurden Performance-Tests gemacht, mehrere Produktionen wurden in Echtzeit angefahren. Das Ergebnis hat auf ganzer Linie überzeugt.» Auch mit der Lieferbereitschaft des Herstellers ist Sahli zufrieden «Von der ersten Anschaffungsüberlegung bis zur tatsächlichen Bestellung waren es nur rund 4 Monate, bis zur Auslieferung hat es dann nochmals zirka fünf Monate gedauert.»

Auch Daniel Fluri, Key Account Manager bei Feintool, zeigt sich in der Mitteilung erfreut über die erneute Kaufentscheidung seines langjährigen Kunden. Etampa will in den nächsten Jahren weitere Feintool-Pressen installieren, wie Sahli ankündigt. (rrg)