Grenchen

EPA-Gebäude nach Sanierung und Umbau gleich wieder verkauft

Renoviert und gleich weiterverkauft - das ehemalige EPA-Gebäude im Stadtzentrum.

Renoviert und gleich weiterverkauft - das ehemalige EPA-Gebäude im Stadtzentrum.

Das EPA-Gebäude in Grenchen war zwei Jahre lang im Besitz der Innerschweizer Poli Immobilien AG. Nun wurde es an die Immobilienfirma Novavest Real Estate weiterverkauft. Letztere zieht den Bau eines weiteren Hochhauses auf dem Gelände in Erwägung.

Ziemlich genau zwei Jahre hat die Innerschweizer Poli Immobilien AG das ehemalige EPA-Gebäude besessen. Jetzt wurde das Haus bereits wieder weiter verkauft. Käuferin ist die Immobilienfirma Novavest Real Estate AG in Zürich.

Es sei das erste Engagement in Grenchen, erklärt deren Portfolio-Manager Stefan Schreiber. Bisher lag der Schwerpunkt der Firma in Zürich und in der Ostschweiz. Als junge und rasch wachsende Immobilienfirma suche man vor allem Objekte mit Wohn- oder gemischter Nutzung in Zentrumsnähe mit guter Erschliessung. «Als das Objekt auf den Markt kam, ist es deshalb in unserem Filter hängengeblieben», erklärt Schreiber.

Das Gebäude sei ansprechend saniert worden, die Apartments vermietet und die Detailhandelsketten im Erdgeschoss solide. Der Ausbau der beiden obersten Etagen, wo weitere Apartment-Wohnungen entstehen, werde demnächst abgeschlossen.

Novavest ist an der Realisierung eines Bauprojekts interessiert

Über den Kaufpreis des Hauses schweigt sich Schreiber aus. Man habe einen «fairen Preis» bezahlt, meint er lediglich. Die bisherige Besitzerin hat das Gebäude am 13. Februar 2013 gekauft und hat gemäss eigenen Angaben mindestens 2 Mio. Fr. in den Umbau des Hochhausteils investiert. Dort wurden innerhalb eines Jahres 28 möblierte Wohnungen erstellt, die von der Glandon Apartments, einer Tochterfirma von Poli Immobilien, bewirtschaftet werden. Kürzlich wurde ebenfalls der erste Stock des ehemaligen Warenhauses mit dem stillgelegten EPA-Restaurant als Eventlokal neu eröffnet (wir berichteten).

Die Bewirtschaftung der Apartments werde weiterhin durch die Firma Glandon Apartments wahrgenommen, erklärt Schreiber. Das Risiko der Vermietung trage man als neuer Besitzer aber selber.

Im vergangenen Mai wurde ein Projekt bekannt, wonach über dem heutigen EPA-Parkplatz ein weiteres Hochhaus erstellt werden soll. Die Stadt Grenchen als Grundbesitzerin hatte der Poli Immobilien ein Vorkaufsrecht eingeräumt, sofern auf dem Areal ein Projekt im Sinne der Stadt realisiert wird. Schreiber lässt durchblicken, dass man an der Realisierung dieses Projekts ebenfalls interessiert sei. Man habe mit Franz Glanzmann, Eigentümer von Poli Immobilien aber auch noch andere Projekte am Laufen, allerdings in der Ostschweiz.

An Berner Börse gelistet

Novavest wurde gemäss Schreiber vor zwei Jahren gegründet und ist seither schnell gewachsen. Von März 2013 bis Juni 2014 wurden insgesamt vier Kapitalerhöhungen vorgenommen. Die Aktien der Firma werden an der Berner Börse gehandelt. Das Aktienkapital per 30.6. 2014 betrug 21,4 Mio. Fr. Hauptaktionär mit fast 70 Prozent ist Peter Mettler aus Niederteufen AR. Er ist auch der CEO der Firma.

Der bisher grösste Wachstumsschritt erfolgte durch eine Firmenübernahme im Jahr 2014 Der konsolidierte Wert der Novavest Renditeliegenschaften und Projekte wurde Mitte 2014 mit 92 Millionen Franken angegeben.

Von der Verkäuferfirma Poli Immobilen, war niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Dort hatte man schon früher nicht ausgeschlossen, dass die Liegenschaft nach einer erfolgten Sanierung weiterverkauft werden könnte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1