Nach langer Suche

Endlich: Bettlach hat wieder einen Bauverwalter

Bettlachs neuer Bauverwalter Tobias Franz Bayer

Bettlachs neuer Bauverwalter Tobias Franz Bayer

Der neue Bettlacher Bauverwalter, Tobias Franz Bayer, tritt seine Stelle bereits ab dem 1. Dezember an. Damit hat eine lange Suche, die fast zwei Jahre dauerte, endlich ein Ende.

Was lange währt, wird endlich gut: Am 1. Dezember tritt Tobias Franz Bayer seine Stelle als neuer Bauverwalter der Gemeinde Bettlach an. Der Gemeinderat hat ihn an seiner letzten Sitzung in einem vertraulichen Traktandum angestellt, nachdem sich Bayer den Ratsmitgliedern persönlich vorgestellt hatte.

Tobias Franz Bayer ist 48-jährig, ledig und wohnt in Ostermundigen. Er ist Bauingenieur und hat ein Executive MBA der Berner Fachhochschule.

Bayer war in den letzten Jahren unter anderem bei den Schweizerischen Bundesbahnen SBB und der Regionalverkehr Bern-Solothurn AG mit verschiedenen Leitungs- und Führungsaufgaben betraut. Zurzeit ist er selbstständig.

Kein Erfolg mit Ausschreibungen

Damit endet eine Phase, die am 29. Oktober 2018 mit der Kündigung des damaligen Bauverwalters Titus Moser per Ende April 2019 begann. Die Stelle wurde erstmals Mitte November 2018 ausgeschrieben und Mitte Januar 2019 fanden die ersten Bewerbungsgespräche mit fünf Bewerbern statt – ohne Erfolg. Keiner der Kandidaten schien geeignet, oder dann zogen sie ihre Bewerbung selber zurück. Nach diesen Vorstellungsgesprächen entschied der Organisations- und Personalausschuss, die Stelle als Bauverwalter nach den Sportferien im Februar 2019 nochmals auszuschreiben.

Da man auf die Schnelle keinen geeigneten Kandidaten fand, übertrug man das Bauverwaltungsmandat übergangsweise mit Gemeinderatsbeschluss vom 19. Februar 2019 an die Firma Geopunkt AG, die auch für diverse andere Gemeinden Arbeiten in diesem Bereich erledigt. Der Vertrag lief zunächst bis zum 31. Oktober 2019 und wurde später durch den Organisations- und Personalausschuss zunächst bis Ende November 2019, später durch den Gemeinderat bis Ende Juni 2020 verlängert.

Nach fast zwei Jahren war die Suche endlich erfolgreich

Die Gemeinde suchte weiter. Aber trotz zweimaliger Ausschreibung durch die Einwohnergemeinde und der Beauftragung eines externen Personalvermittlers, der die Stelle weitere zwei Male in branchenspezifischen Zeitungen, Zeitschriften und Onlineportalen ausschrieb, blieb man erfolglos. Das Mandat wurde an der Junisitzung 2020 des Gemeinderates bis Ende des laufenden Jahrs verlängert.

Im Oktober 2020 beschloss der Gemeinderat, der Gemeindeversammlung die Genehmigung eines Kredits in der Höhe von 150'000 Fr. brutto im Rahmen des ordentlichen Budgets für die Mandatsverlängerung bis Ende Juni 2021 zu beantragen. Und just gerade jetzt war Bettlach das Glück hold: Der Personalvermittler fand mit Tobias Franz Bayer die geeignete Person. Der gebürtige Deutsche und seit 2019 eingebürgerte Schweizer beginnt seinen Job mit einer sechsmonatigen Probezeit. Danach hat er sechs Monate Kündigungsfrist.

Mehrkosten aufgrund des Mandats liegen im Rahmen

Im Jahr 2019 kostete das externe Bauverwaltungsmandat die Bettlacher Einwohnergemeinde vom 1. März bis 31. Dezember 205'800 Franken respektive 20'580 Franken im Monat. Für das Jahr 2020 sind bis Ende August Kosten in der Höhe von 182'455 Fr. oder durchschnittlich 22'806 Fr. monatlich angefallen. Dies natürlich immer vor dem Hintergrund, dass für die Stelle des Bauverwalters in der Zeit keine Kosten anfielen – brutto rund 16'000 Fr. monatlich inklusive Pensionskassenbeiträgen und Sozialleistungen.

Im Sinne einer geordneten Übergabe und Einführung in den doch aufwendigen Job möchte der Gemeinderat an der Verlängerung des Mandats der Geopunkt AG bis Ende Juni 2021 festhalten. So können laufende Projekte abgeschlossen oder übergeben werden. Das letzte Wort haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Gemeindeversammlung vom 8. Dezember.

Meistgesehen

Artboard 1