Grenchen
Einkaufen rund um die Uhr: Mit dem «VOI Cube» testet die Migros das Konzept eines personallosen Ladens

Der «VOI Cube» direkt neben der Migros Filiale beim Südbahnhof in Grenchen soll rund um die Uhr offen sein und auf kleinstem Raum das Allernötigste bieten – eine Premiere schweizweit. Schon nächsten Februar soll die Testphase beginnen.

Oliver Menge
Merken
Drucken
Teilen
Noch ist der Eingang zum VOI Cube mit einem Verschlag abgedeckt – der Versuch startet erst im Februar.

Noch ist der Eingang zum VOI Cube mit einem Verschlag abgedeckt – der Versuch startet erst im Februar.

Oliver Menge

Seit einiger Zeit steht neben den Velo-Unterständen beim Migros nahe dem Südbahnhof ein Würfel, rund 12 Meter lang und etwa 10 Meter breit. Eine Zeit lang war er auch angeschrieben, mit dem VOI-Logo.

Jetzt sind die Beschriftungen abgedeckt, der Eingang mit einem Bretterverschlag abgedeckt. Und doch wurde schnell in der Stadt herumerzählt, dass hier ein VOI-Laden entstehen soll, in dem man rund um die Uhr, also 24 Stunden einkaufen kann.

Die Migros testet das Konzept erstmals in Grenchen

Tatsächlich erlebt Grenchen in Kürze eine schweizweite Premiere, wie Andrea Bauer von der Unternehmenskommunikation auf Anfrage mitteilt: «Die Genossenschaft Migros Aare testet in Grenchen ihren ersten begehbaren Automaten. Gleich neben dem Migros-Supermarkt entstand in einem Container ein ‹VOI Cube›, in welchem rund um die Uhr eingekauft werden kann.»

Der Migros-Partner VOI betreibt in Grenchen bis jetzt noch keine Filiale, die nächstgelegene Filialen sind in Lengnau und Bettlach zu finden. Allerdings unterscheidet sich das Sortiment nicht sonderlich von dem der «normalen» Migros.

Beim VOI Cube handelt es sich laut Andrea Bauer um einen personallosen Container mit einem ausgewählten Sortiment, zu welchem der Kunde über eine App Zugang erhalten wird. VOI Cube funktioniere somit wie ein begehbarer Warenautomat: «Die Kundinnen und Kunden können dort ihren Einkauf tätigen und zahlen über eine Self-Check-out-Station, welche man bereits aus den Migros-Filialen kennt.»

Der VOI Cube stellt den Kunden die Produkte rund um die Uhr zur Verfügung, auch an Feiertagen. Damit soll das Bedürfnis nach flexibleren Öffnungszeiten abgedeckt werden und somit als Ergänzung zu den Öffnungszeiten des Supermarktes dienen. Auch werden die Preise zu jeder Zeit die gleichen wie in einem «normalen» VOI sein, betont Bauer.

Allerdings muss man mit wenig Platz auskommen und auch die Auswahl ist wohl eher bescheiden: Die Verkaufsfläche ist nur gerade mal 18 Quadratmeter gross und bietet nur Platz für das Nötigste. Der VOI Cube sei somit auf Kunden ausgerichtet, die ausserhalb der Ladenöffnungszeiten spontan ein Produkt des täglichen Grundbedarfs benötigten, erklärt Bauer.

Das Konzept «VOI Cube» will man künftig an Standorte bringen, die heute noch wenig bis keine Gelegenheit zum Einkaufen ausserhalb regulärer Öffnungszeiten, Sonn- oder Feiertagen haben. Ausserdem, so Bauer, stelle ein VOI Cube die ideale Ergänzung zur Filiale dar. Diese muss in der Nähe sein, damit die Befüllung des Cubes mit Waren auch einfach gewährleistet werden kann.

Warum gerade in der Stadt Grenchen?

Grenchen habe sich einfach angeboten, sowohl aus logistischen Gründen als auch von den örtlichen Gegebenheiten her, sagt Andrea Bauer. «Die Genossenschaft Migros Aare möchte nun erste Erfahrungen zu Technologie und Funktionsweise in einem Testbetrieb gewinnen.» Mit diesen Erkenntnissen und dem Feedback der Kunden will man den VOI Cube konstant verbessern.

In den sozialen Medien wurde das neue Ladenkonzept bereits diskutiert. Kommentatoren haben bemängelt, dass der Cube nur erreichbar sei, wenn man drei Stufen erklimmen könne, also sei eine Rollstuhlgängigkeit nicht gegeben. «Wir haben natürlich auch daran gedacht», sagt dazu Andrea Bauer. Man werde den Cube mit einer Rampe versehen und so rollstuhlgängig machen.

Der Voi Cube in Grenchen wird voraussichtlich am 1. Februar 2021 in Betrieb genommen, wie lange die Testphase dauere, sei noch nicht definiert.