Grenchen
Eines der ältesten Gebäude im Zentrum Grenchens wird abgebrochen

Demnächst wird eines der ältesten Gebäude im Zentrum der Stadt abgebrochen. Es handelt sich um ein ehemaliges Bauernhaus an der Centralstrasse 39, das schon seit längerer Zeit leer steht.

Merken
Drucken
Teilen
Die Tage dieses alten Hauses sind gezählt.

Die Tage dieses alten Hauses sind gezählt.

Andreas Toggweiler

Besitzer der Liegenschaft ist die einfache Gesellschaft Bodmer, Roux, Seiler, welche im Verfahren von Urs Leimer vertreten wird. Laut Leimer handelt es sich um einen reinen Rückbau, ohne dass ein Projekt für einen Neubau bestünde. «Das Gebäude ist in einem sehr schlechten Zustand», begründet Leimer, und könne deshalb nicht mehr genützt werden.

Nicht mehr sicher

Die Bauverwaltung habe deshalb verlangt, dass entweder die Liegenschaft aus Sicherheitsgründen eingezäunt wird oder ein Abbruch erfolgt. Die Besitzer hätten sich nun für den Abbruch entschieden, was auch optisch eine bessere Lösung sei. Schaufenster zeigen, dass das ehemalige Bauernhaus später auch gewerblich genutzt wurde, beispielsweise als Töff- und Velohandlung.

Auch das Netzwerk Grenchen war bis vor dem Umzug ins Ebosa-Areal in diesem Gebäude untergebracht. Laut Auskunft der Bauverwaltung ist die Einsprachefrist gegen den Abbruch ungenutzt abgelaufen. Laut Urs Leimer besteht aber noch kein konkreter Zeitplan, wann der Bagger auffährt. (at.)