Grenchen

Eindrückliche Biografie von Lilli Palmer wird inszeniert

Nach der Premiere im Stadttheater Solothurn gastierte «fe-mail» nun auch in Grenchen.

Nach der Premiere im Stadttheater Solothurn gastierte «fe-mail» nun auch in Grenchen.

Solothurner Kleinkunstformation «fe-mail» thematisierte Lilli Palmer. «fe-mail» tritt mit diesem Programm im Parktheater Grenchen auf.

«fe-mail», die Solothurner Formation um Sängerin Tanja Baumberger, gastierte am Samstag im Parktheater mit ihrem neuen Stück, das die Biografie der deutschen Schauspielerin Lilli Palmer thematisiert und im vergangenen März in Solothurn Uraufführung hatte. Die Tochter eines jüdischen Arztes floh vor den Nazis und machte zuerst in den USA und danach im Nachkriegsdeutschland der 50er- und 60er-Jahre Karriere. Sie spielte mit Stars wie Romy Schneider, Elke Sommer und Curd Jürgens. Die Person von Lilli Palmer habe sie schon seit einiger Zeit beschäftigt, sagte Baumberger gegenüber dieser Zeitung anlässlich der Premiere. Insbesondere Palmers erste Autobiografie habe ihr zahlreiche Denkanstösse gegeben. Am 1. Februar 2020 ist «Lilli Palmer» nochmals in Dornach zu sehen. (at.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1