Grenchen
Einbrecher klauen Safe und hinterlassen Chaos – während Familie «Chürbisnacht» geniesst

Die Nacht von Freitag auf Samstag wird der Familie Bamberger wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Während die Familie an der «Chürbisnacht» ist, stellen Einbrecher ihr Haus auf den Kopf und stehlen alles von Wert.

Merken
Drucken
Teilen

«Muss man denn das Haus heute vergittern?», fragt Patricia Bamberger sichtlich mitgenommen. Die Mutter aus Grenchen hat allen Grund, verunsichert zu sein: Am Freitagnacht sind Einbrecher gewaltsam in ihr Haus eingebrochen und haben Schmuck, Uhren und den Safe mitgenommen.

Die Familie war am Freitag gemeinsam zur «Chürbisnacht» aufgebrochen. Die Tochter ging als Erste nach Hause, um nach ihrem Hund zu sehen. Als von dem Vierbeiner aber jede Spur fehlte und sie das Chaos im Büro entdeckte, war schnell klar, was passiert war.

Samstagnacht stellen die Uhren auf Winterzeit um und es dunkelt früher ein. In dieser Zeit nehmen die Einbrüche zu und man sollte einige Massnahmen ergreifen, so der Mediensprecher der Kriminalpolizei Aargau, Daniel Saridis. «Wichtig ist, dass man die Fenster schliesst und die Türen verriegelt. Eine gute Sache ist auch, das Licht brennen zu lassen», rät er den Zuschauern.

Die Bilder der Chürbisnacht:

Chürbisnacht Grenchen 2019: Alles dreht sich um den Kürbis.
40 Bilder
Es folgen weitere Impressionen.
 9:
Streetdance der Danceschool Move
Die Stadtmusik Grenchen führt den Umzug an
27 Gruppen marschieren rund um das Stadtzentrum
Chürbisnacht Grenchen 2019

Chürbisnacht Grenchen 2019: Alles dreht sich um den Kürbis.

Hanspeter Bärtschi