Gemeinderat
Ein Walk of Fame für Grenchen – 41 Persönlichkeiten sollen Platz finden

Dem Gemeinderat wird ein Nachtragskredit vorgelegt, um verdiente Grenchnerinnen und Grenchner mit einer Ehrentreppe zu verewigen.

Merken
Drucken
Teilen
Auch der 2018 verstorbene Galerist Toni Brechbühl soll verewigt werden. (Archiv)

Auch der 2018 verstorbene Galerist Toni Brechbühl soll verewigt werden. (Archiv)

Manuela Jäggi-Wyss

41 verdiente Persönlichkeiten aus der Grenchner Geschichte sollen auf einem Walk of Fame, einer Ehrentreppe, gewürdigt werden. Vorgesehen ist, dass ihr Name auf einem Stein (Onsernone-Gneis) in die Pflästerung der Absyte eingelassen wird. Der Gemeinderat wird morgen über einen entsprechenden Nachtragskredit in der Höhe von 35'000 Franken befinden.

Damit soll eine Motion von Gemeinderat Peter Brotschi (CVP) umgesetzt werden, welche vor gut einem Jahr vom Rat überwiesen wurde. Zusätzlich zu den Namen wird am Fuss der Treppe eine Tafel errichtet mit QR-Codes. Diese führen Handybenutzer zu einer Biografie der betreffenden Persönlichkeit.

Eine Arbeitgruppe bestehend aus dem Motionär, Stadtarchivarin Salome Moser, Gemeinderätin Angela Kummer (Ex-Leiterin des Museums) und Kulturkommissionspräsident André Weyermann hat folgende Personen für die «Ehrentreppe» auserkoren:

Erwin Ballabio, Torhüterlegende und Unternehmer 1918–2008; FC Grenchen, Fussball Cupsieger 1959; Karl Steger, Pädagoge, Autor 1908–1993; Paul Glocker, Kunstmäzen und Unternehmer 1900–1988; Hans Liechti, Galerist 1924–2009; Toni Brechbühl, Galerist 1920–2018; Peter Wullimann, bildender Künstler 1941–2016; Walter Schild, Komponist 1889–1969; Maria Schürer-Schaad, Gemeinnützige Gesellschaft 1881–1967; Eduard Rothen, Stadtpräsident, Nationalrat 1925–2007; Walter Bürgi, Regierungsrat 1934–2019; Werner Vogt, Ständerat, Regierungsrat 1905–2000; Max Obrecht, Regierungsrat 1894–1965; Adolf Schild, Industrieller 1879–1972; Rudolf Schild-Comtesse, Industrieller 1900–1978; Pauline Schild-Hugi, Unternehmerin 1850–1931; Willi Farner, Flugpionier 1905–1978; Otto Widmer, Bachtelen-Gründer 1855–1932; Walter Flury, Ballonoffizier 1896–1918; Josef Girard, Begründer Uhrenindustrie 1803–1869; Urs Schild-Rust, Uhrenfabrikant, Nationalrat 1829–1888; Adolf Schild-Hugi, Uhrenfabrikant 1844–1915; Robert Luterbacher, Gemeindepräsident 1846–1912; Adolf Furrer, Stadtpräsident, Nationalrat 1897–1978; Arnold Baumgartner, Uhrenfabrikant 1865–1950; Bertha II, Freiherrin von Grenchen (13. Jh.); Hesso, Freiherr von Grenchen (12. Jh); Anna Maria Schürer, Elisabeth Frei, Andreas Hugi, gefallen beim Franzoseneinfall 1798; Giuseppe Mazzini, Agostino und Giovanni Ruffini, Karl Mathy; pol. Flüchtlinge (diverse Daten 19. Jh.); Alfred Kurth-Hugi, Uhrenfabrikant 1865–1937; Franz Josef Hugi, Naturforscher 1791–1855; Franz Josef Schild, Arzt, Schriftsteller 1878–1936; César Schild-Krebs, Uhrenfabrikant 1878–1936; Joseph Schild, Agronom 1824–1866; Dursli und Babeli, Liebespaar 18. Jh.; Hermann Obrecht, Bundesrat 1882–1940; Werner Strub, Lokalhistoriker 1888–1950. (at.)