Strassen

Ein Sommer voller Baustellen in Grenchen

Kurz, aber laut war der Ersatz des Mörtels zwischen den Pflastersteinen.

Grenchen verzeichnet grossen Nachholbedarf beim Strassenunterhalt. In der Stadt selber kommen zwei weitere grosse Baustellen in eine entscheidende Schlussphase. Was wieder zu Verkehrsbehinderungen und Busumleitungen führen wird.

Am Donnerstag, dem 27. Juni, wird an der Kirchstrasse Nord und der Schmelzistrasse im Abschnitt Schützengasse bis Schild-Hugi-Strasse der Deckbelag eingebaut. Zu diesem Zweck wird die Kirchstrasse Nord und die Schmelzistrasse zwischen dem Bürgerhaus und der Schild-Hugi-Strasse ab Mittwoch, 26. Juni, 21 Uhr bis Freitag, 28. Juni, 5 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Im Kreuzungsbereich Kirchstrasse – Schützengasse beim Bürgerhaus wird der Deckbelag aus verkehrstechnischen Gründen in der Nacht vom Mittwoch, 26. Juni, auf Donnerstag, 27. Juni, zwischen 21 Uhr bis 4.30 Uhr eingebaut. Während dieser Zeit bleibt der erwähnte Kreuzungsbereich gesperrt. Anschliessend wird am 27. Juni tagsüber der restliche Deckbelag vom Bürgerhaus bis zur Schild-Hugi-Strasse eingebracht.

Der Deckbelagseinbau ist witterungsabhängig und kann sich tageweise verschieben. Über eine allfällige Terminverschiebung wird an den Infotafeln (Einmündung Schild-Hugi-Strasse und Schützengasse) informiert. Die BGU-Haltestellen «Am Weinberg», «Dammstrasse» und «Kirchstrasse» werden am Einbautag nicht bedient. Die Haltestelle «Schmelzi» wird provisorisch an die Schild-Hugi-Strasse verlegt. Das Trottoir bleibt während der ganzen Bauzeit offen.

Ab Montag, 1. Juli, wird mit den Vorbereitungsarbeiten für den Deckbelagseinbau an der Kastelsstrasse Süd und der Tunnelstrasse inklusive der beiden Kreiseln Jurastrasse und Kapellstrasse begonnen. Die Vorbereitungsarbeiten werden unter Verkehr ausgeführt und dauern rund eine Woche an.

Für den anschliessenden Deckbelagseinbau wird die Tunnelstrasse, der Kreisel Jurastrasse, die Kastelsstrasse Süd sowie der Kreisel Kapellstrasse ab Freitag, 5. Juli, 21 Uhr bis Montag, 8. Juli, 5 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Als Verschiebedatum ist das nachfolgende Wochenende vom Freitag, 12. Juli, bis Montag, 15. Juli, vorgesehen. Darüber würde auch auf Infotafeln vor Ort informiert. Die betroffenen Bushaltestellen «Industrie Zentrum», «Jurastrasse» und «Alterssiedlung» werden am Einbauwochenende nicht bedient.

Noch bis Frühling 2020 bleibt übrigens die Dählenstrasse eine Baustelle. Eine kurze, aber laute Baustelle war Ende Mai das Stadtzentrum. Dort wurde während einigen Tagen auf der Solothurnstrasse der Mörtel zwischen den Pflastersteinen herausgespitzt und ersetzt durch ein Zweikomponenten-Produkt, das elastischer und dauerhafter sein soll. (at.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1